Baden bzw. Rheinbund Napoleonischer Säbel für Stabsoffiziere

Fertigung nach französischem Vorbild, um 1810. Schweres aufwendig gearbeitetes Griffstück. Das Gefäß aus Messing vergoldet, mit Greifenkopf, am Griffrücken in Akanthusblätter auslaufend, beledertes Griffstück mit vergoldeter Drahtwicklung. Leicht gekrümmte Rückenklinge à la Montmorency mit Pandurenspitze, im oberen Viertel beidseitig geätzt, vergoldet und gebläut. Belederte Scheide (kleine Risse und Fehlstellen) mit Holzkern. Vergoldete Messingbeschläge mit und fein reliefierten Darstellungen von Waffentrophäen, der untere Beschlag mit eisernem Schlepper, zwei bewegliche Trageringe. Getragenes Stück mit typischen Trage- und Altersspuren, die Klinge mit kleinen Rostnarben, gereinigt. Länge 101,5 cm. Zustand 2.
Eine sehr schöne Waffe.
354024
€ 3.500,00