обзор: Иностранное холодное оружие

все артикли 185
последнии 4 недели 89
последнии две недели 78
последняя неделя 48
12

Frankreich Revolutionszeit/Napoleonische Kriege Säbel für Offiziere der Husaren

Um 1800/1810. Stark geschwungene und 3,5 cm breite Klinge, beidseits breite Hohlbahn, der Rücken gestuft, das untere Drittel der Klinge beidseitig gebläut und mit eingravierten, vergoldeten Gravuren versehen, Ranken Trophäen, sowie beidseitig ein Husar im Gefecht und die Inschrift "Vivat Hussar", zur Angel hin beidseitig eingraviert der Lieferant "Francois Be[y]er Fourbisseur a la Fete nouveau a Strasbourg", die Klinge leicht fleckig, altersgemäß aber gut erhalten. Messinggefäß mit einfachem Parierbügel, der Bügel sich zur Griffkappe etwas verbreiternd, breites sternförmiges Mitteleisen, profilierter Endknopf. Belederter Holzgriff mit Drahtwicklung, die Wicklung aus der Form, anscheinend aber noch vollständig, am Knauf mit einer aufgenieteten recht breiten Griffkappe. Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen, etwas gealtert. Insgesamt gut erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge ca. 98 cm.

Eine trotz ihres wuchtigen Aussehens angenehm leichte und gut zu führende Waffe, die ungeachtet der prunkvollen Gestaltung der Klinge zum "Gebrauch" bestimmt war. Waffen dieser Form werden gerne ihrer Form nach als "Deutsche Mode" bezeichnet und waren bei den Offizieren der Husaren in Frankreich um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert sehr beliebt. Aufgrund des hohen "Gebrauchs" sind nur wenige dieser Stücke erhalten. Eine Restauration dieses schönen Stückes wäre sehr lohnenswert.



374945
€ 3.500,00
3

Dänemark Portepee für den Beamtendegen

um 1880/90. Goldenes Band mit blauen Durchzügen, goldene Fransen mit blauer Füller. Getragen, Zustand 2. Selten.
300266
€ 100,00
7

Portugal Bajonett M 1904 .

Für das Mauser-Gewehr, Hersteller "Simson&Co Suhl", Knauf gestempelt, Scheide beulig, stark getragen, in minderer Erhaltung. Zustand 3
307399
€ 50,00
6

Serbien bzw. JugoslaWien Offizierssäbel M 20 .

Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitiger Hohlkehle, ein mir unbekannter Hersteller- bzw. Lieferantenstempel. Das Gefäß aus Nickel, mit gekröntem
Doppelkopfadler, Löwenkopfknauf und Kunststoffgriff. Die Stahlscheide ist leicht beulig, die Vernickelung schon stärker verputzt. Deutlich getragen, aber dennoch eine recht seltene Waffe. Zustand 2-
174008
€ 480,00

Königreich Bulgarien Dolch für Angehörige der Arbeitsfront M 1938.

Deutsche Fertigung der Firma "Puma", zweischneidige Klinge mit mittiger Doppelhohlkehle ähnlich der Klinge des Kriegsmarine Offiziersdolches, zusätzlich zum Herstellerlogo ein gekröntes "B III". Orangener Griff mit intakter Messingdrahtwicklung, Kronenknauf und Parierstück mit Löwenkopf und Spaten, im Zentrum eingelegt das bulgarische Staatswappen. Schwarz brünierte Scheide mit Messingbeschlägen, das Ortblech aufgelötet und mit Eichenlaubgravur, die Ringbänder in Eichenlauboptik, zwischen den Ringbändern das Emblem der "Arbeitsfront" aufgelegt. Getragen, aber noch sehr gut erhalten, sehr selten. Zustand 2
336196
€ 3.700,00
9

Italien Säbel Modell 1929 für Offiziere der Infanterie

Leicht gebogene, beidseitig gekehlte, blanke Klinge, rückseitig Abnahmepunze und  Hersteller "Gnutti". Vernickeltes Gefäß mit schmalem Korb, rechteckiger Holzgriff, vernickelte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und angehängtem Portepee. Zustand 2.

Gesamtlänge 110 cm.
332685
€ 450,00
7

Frankreich Galanterie-/Hofdegen

Ca. 1700-1800. Schmale Sechskantklinge, das untere Fünftel der Klinge zur Griffangel hin beidseitig mit verputzten Gravuren, die Oberfläche der Klinge etwas gealtert, die Spitze um ca. 0,5 cm gekürzt. Stahlgefäß mit rundem Stichblatt und einfachem Bügel mit Griffösen, Knauf und Handhabe facettiert. Ohne Scheide. Zustand 2.

Gesamtlänge 87,5 cm. 
329729
€ 200,00

Österreich Infanterie-Offizierssäbel Muster 1861 .

um 1900 mit Klingenätzung zur Erinnerung an den Jahrgangsabschluß von der Militärakademie Wien-Neustadt. Vernickeltes Stahlgefäß, der Griff mit Fischhaut bezogen, Drahtwicklung intakt, auf dem Knauf Gravur mit gekrönten Initialen. Vernickelte Klinge mit beidseitiger Hohlkehle, beidseitige Klingenätzung, auf der Vorderseite "Treu bis in den Tod" mit Rankenmuster, Rückseite "Erinnerung an den 18. August 1900", Hersteller "Weyersberg & Co. Solingen". Vernickelte Stahlscheide mit 1 Tragering. Leicht flugrostig, Gesamtzustand 2-. 
303644
€ 1.250,00

Frankreich Degen Modell 1872 für einen Offizier im Generalsrang mit 3 Sternen

Um 1880. Rhombische Klinge, schon etwas stärker gealtert. Bronzenes Gefäß mit einfachem Bügel und zwei Stichblättern, fein ziseliert, terzseitig auf Stichblatt Verzierung mit Eichenlaub-/Olivenkranz vor Fahnen, aufgelegt 3 Sterne, mit Horn verkleideter Holzgriff, das Horn quartseitig nur noch in Teilen vorhanden, die Drahtwicklung nur leicht aus der Form, anhängend das goldene Portepee. Brünierte Stahlklinge mit einem Ringband und beweglichen Tragering, zum Ort hin mit kleiner Beschädigung, die Mundzwinge fehlt, Zustand 2-.

Gesamtlänge 970 mm.

Trotz der beschrieben Mängel ein historisch sehr interessantes Stück.
294766
€ 450,00

Rußland Geschenk-Pallasch des Zaren Nikolaus I. an Prinz Georg von Hessen-Darmstadt im Jahre 1844 .

Volle zweischneidige Klinge mit stumpfen Ort, terzseitig auf Fehlschärfe mit Schriftzug "Schlagfrei Eisenhauer garantiert", quartseitig "Waffenfabrik von P.W. Knecht Söhne in Solingen", die Klinge etwas flugrostig/fleckig. Dreispangiges Messing-Gefäß mit lederner Griffhülse und intakter Drahtwicklung, die Stoßplatte mit Inschrift "Kaiser Nikolaus von Russland an Prinz Georg von Hessen 1844", seitlich "Schwertfeger Hartmann in Berlin", das Gefäß leicht oxidiert.

Gesamtlänge 1048 mm.

Nikolaus I. (1796 -1855) aus dem Haus Romanow-Holstein-Gottorp war zwischen 1825 und 1855 Kaiser von Russland. Georg von Hessen (1780 - 1856) war ein Prinz von Hessen(-Darmstadt) und General der Infanterie. In dieser Zeit hatte es mehrere Allianzen nach Russland gegeben. 1844 heiratete die Lieblingstochter des Zaren, Alexandra Nikolajewna, Prinz Friedrich Wilhelm von Hessen-Kassel. Marie von Hessen-Darmstadt war bereits seit 1841 mit Alexander II. liiert und wurde 1855 Zarin von Russland.
293821
€ 20.000,00
6

Italien Degen für Offiziere der italienischen Marineflieger

Um 1940. Beidseitig einfach gekehlte und geätzte Klinge, die Spitze leicht beschliffen. Messingefäß mit Löwenkopfknauf, der Korb mit stilisierter Federn-Verzierung und als Adlerkopf ausgebildeter Daumenauflage, terzseitig der Korb mit "Krone und Anker" im Medaillon, quartseitig Klappscharnier, die Griffhülse aus weiß kolorierten Holz. Die Scheide aus beledertem Stahl mit Messingbeschlägen mit zwei Trageringen. Zustand 2.

Gesamtlänge ca. 93 cm.
288688
€ 800,00
5

Russland Kanonier und Sappeur Faschinenmesser M 1835 mit Sägerücken

Blanke Klinge mit breiter Hohlkehle und Sägerücken, Hersteller "P. Knecht". Schweres Messinggefäß nach französischem Vorbild, auf der Parierstange it Abnahmestempel "45.". Lederscheide mit Messingbeschlägen. Leicht getragen, in gutem unberührtem Originalzustand. Zustand 2. Sehr selten.
267784
€ 2.500,00
9

Schweiz Jäger Hirschfänger M 1810

Breite Keilklinge, auf der Fehlschärfe mit Stempel "K". Einteiliges Griffstück aus Messing mit Aufpflanzvorrichtung, auf dem Griff eine Gravierte Waffen-Nr. "43." Gerade Parierstange. Schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen. Leicht getragen, Zustand 2. Selten.
267781
€ 1.500,00
5

Österreich K.u.K. Kriegsmarine Degen für Marinebeamte Modell 1907.

um 1915. Vernickelte Klinge ohne Klingenätzung mit beidseitigem Hohlschliff, ohne Herstellerbezeichnung. Das Griffgefäß aus Messing vergoldet, der Knauf als Löwenkopf, der Griffbügel als Schlange, auf dem Stichblatt aufgelegte Chiffre "FJ1". Die Griffschalen aus Perlmutt. Die Lederscheide mit vergoldeten Beschlägen, auf dem Mundblech und dem Ringband mit Ankerdarstellung. Dazu das seltene Portepee für Marinebeamte mit eingesticktem gekrönten Anker, Doppeladler und "FJ 1", leicht beschädigt. Die Klinge minimal fleckig, die Scheide leicht geschrumpft. Gesamtlänge 83 cm. Zustand 2-. Sehr selten.
247200
€ 2.350,00

Königreich Bulgarien Dolch für Führer der "Brannik-Jugend" M 1942.

Orangener Griff ohne Drahtwicklung, Knaufstück ähnlich dem des deutschen Heeresdolches, versilbertes Parierstück mit Löwenkopfenden und zentral aufgelegtem Emblem der "Brannik-Jugend". Verhältnismäßig einfache Klinge mit Devise, aber ohne Herstellerzeichen. Die Scheide glatt und vernickelt, Ringbänder mit Eichenlaubdekor. Getragen, aber noch sehr gut erhalten. Selten. Zustand 2
184702
€ 3.700,00
4

Frankreich Schwert der École de Mars, der Kriegsschule der französischen Revolutionsarmee

Sehr leicht geschwungene, massive Keilklinge mit Schör und breiter Hohlbahn, etwas rostnarbig und bereits gereinigt. Vergoldetes Messinggefäß mit Adlerkopfknauf, die Parierstange in Form von Löwenköpfen ausgeführt, der Griff durchbrochen gearbeitet und mit antikisierenden bzw. orientalisierenden Ornamenten verziert, mit rotem Filz hinterlegt. Ohne Scheide. Zustand 3+
Gesamtlänge 94,5 cm.

Eine tolle und sehr dekorative Waffe.

Die École de Mars bestand nur während des Jahres 1794. An ihr wurden 4000 junge Menschen ausgebildet. Gekleidet waren die Soldaten nach antikem Vorbild. Zur Bewaffnung gehörte ein Schwert, welches dem antiken "Gladius" nachempfunden war. Die Farbe der Tuchunterlage signalisierte dabei die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Truppenteil. Rot stand für die Infanterie.
373817
€ 1.100,00

Königreich Bulgarien Dolch für Angehörige des Diplomatischen Korps, M32.

Bulgarische Fertigung nach deutschem Vorbild. Beidseitig geätzte Klinge mit floralen Motiven und frontseitig Devise, kyrillisch " С нами Богъ" für Gott mit uns, rückseitig kyrillische "Б" für Bulgarien unter der Krone, ohne Herstellerbezeichnung, schwarzer Zelluloid Griff mit intakter Drahtwicklung, Neusilberbeschläge, diese besitzen schöne, gleichmäßige Patina, die Pariestange mit aufgelegtem Wappenschild, die Scheide ebenfalls aus Neusilber mit schöner Tönung, komplett mit seltenem Portepee und Gehänge. Extrem seltener Dolch in sehr gutem Originalzustand.




342614
€ 6.500,00
5

Finnland traditionelles Messer, sogenanntes "Puko" .

Schlanke einschneidige Klinge mit Hohlkehle und Gravur, Griff aus Holz, die Scheide wurde aus der Tragfläche eines Flugzeuges gefertigt mit Verzierungen und graviertem "Finnland 1943", rückseitig intakte Tragevorrichtung Getragenes und sehr interessantes Stück. Zustand 2-

Typisches Souvenir eines Wehrmachtsangehörigen, der an der Nordfront eingesetzt war.
334045
€ 550,00
4

Portugal Bajonett M 84/98 n.A. III.m. .

Ausführung mit Holzgriffschalen, ohne Hersteller, die Seriennummer "5097 L" auf dem Parierstück, WaA- Stempeln auf dem Knauf, getragenes Stück. Zustand 2-3
333713
€ 100,00
6

Türkei bzw. Osmanisches Reich Dolch für Marineoffiziere.

Lange Ausführung, 51 cm, Knauf in Form eines Turbans, Beingriff ohne zusätzliche Drahtwicklung, das Parierstück mit s-förmig aufgebogenen Enden, die rhombische Klinge hat beidseitig eine maritime Ätzung mit Turban über dem Anker, im letzten Drittel mit Doppelhohlkehle, ohne Herstellerzeichen, die Messingscheide mit zwei Trageringen, leicht etragenes Stück in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
263107
€ 3.500,00
2

USA Trowel Bajonett M 1873 .

Blanke schaufelförmige Klinge, brünierte Tülle mit integriertem Verschlußring, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, ohne Scheide, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
241276
€ 380,00
3

Indien Tüllenbajonett Land Pattern umgeändert .

Dreikantklinge mit Hohlschliff, viel getragen und damit schon sehr schlank zum Ort hin, etwa 370 mm lang, Tülle mit Wulst, z-förmiger Aufpflanznut und Verschlußring, etwa 100 mm lang, kaum zu identifizierend indische Schriftzeichen, dunkelbraune Lederscheide mit Messingbeschlägen, diese neu verschraubt, viel getragen und nicht mehr in bester Erhaltung, aber mit Scheide allemal schwer zu finden. Zustand 2-3
231129
€ 180,00

Thailand Marinedolch

Einschneidige, sehr saubere Klinge mit kurzer Hohlkehle, Messinggefäß, weißer Kunststoffgriff in Rochenhautimitat, die Drahtwicklung leicht beschädigt, Knauf in Form eines Elefantenkopfes, belederte Scheide mit Messingbeschlägen, eine Schraube fehlt, komplett mit langem Lederhänger. Zustand 2
317549
€ 850,00
2

Österreich/K.u.K.-Monarchie Helmemblem für den Tschako aus der Zeit Ferdinand I. (1835-1848)

Um 1840. Gekrönter Doppelkopfadler, Buntmetall versilbert, im Zentrum Schild mit der Chiffre "F.I.". Höhe ca. 11,5 cm. Zustand 2.
371437
€ 420,00
7

USA Säbel Modell 1812 für Offiziere der Artillerie

Deutsche Fertigung. Geschwungene Klinge, beidseitig hohl geschliffen, die unterer Hälfte der Klinge beidseitig gebläut und mit vergoldeten Gravuren, umlaufend der Hersteller "P. Knecht in Solingen und wiederholt auf der kurzen Fehlschärfe "E. Knecht Solingen". Messing-Gefäß mit einfachem Parierbügel mit Einstrich, ganze Griffkappe, teils gedrehter und geriffelter Elfenbein-Griff, die Hülse mit einem feinem Riss. Die Parierstange mit einem kleinen Anbruch. Messingscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen. Zustand 2.

 Gesamtlänge 89,5 cm
358309
€ 1.800,00

Persien Kavallerie Säbel.

Es handelt sich hierbei um eine aptierte Russische Dragoner Schaschka M 1881. Leicht fleckige und beschliffene Klinge mit breiten Hohlkehlen, diverse Punzen auf der Fehlschärfe sowie auf dem Knauf und Mundblech, Messinggefäß, geriffelter Holzgriff, brünierte Stahlscheide mit leichten Flugrostansätzen. Getragenes und seltenes Stück mit Altersentsprechenden Spuren. Zustand 2-

321443
€ 800,00
2

Rußland Portepee für Infanterie Offiziere .

Silberfaden, mit schwarzen und orangenen Dürchzügen, die Farbe etwas verblichen, sonst aber noch sehr gut erhalten, keine nennenswerten Beschädigungen, selten. Zustand 2
255334
€ 1.200,00

Säbel M 1913 für Offiziere der russischen Infanterie, mit aufgelegtem St. Georgs-Orden, verliehen für Tapferkeit .

Beidseitig dreifach gekehlte und vernickelte Klinge, geätzte Floralkartuschen mit Zarenchiffre "N II" und russischem Doppeladler. Auf der Fehlschärfe Herstellermarke "F. W. Höller Solingen". Vergoldetes Messingbügelgefäß mit floralem Dekor, Chiffre "N II". Auf der Parierstange beidseitige kyrillische Gravur "Für Tapferkeit" sowie Herstellerstempel "Slava Moskva". Auf dem Knauf aufgelegte emaillierte Miniatur des St. Georgs-Ordens, möglicherweise Exilfertigung. Mit passender, allerdings nicht vorschriftsmäßiger Scheide aus vernickeltem Stahl, partiell etwas verdellt. Länge 99 cm.

Preis auf Anfrage.
216811
9

Chile Kavalleriesäbel

Französische Herstellung, um 1900. Geschwungene, beidseitig stark gekehlte Klinge, quartseitig eingestempelt das chilenische Wappen, auf dem Rücken der Hersteller "Manufacture d'armes de Chatellerault JH", die Oberfläche fein narbig und gedunkelt. Stählerner Vollkorb, pistolenförmiger Griff aus Bakelit. Stählerne Scheide mit einem Ringband, unterhalb des Mundbleches gestempelt "B"/"C", die Oberfläche fein narbig, flugrostig. Zustand 2-.

Gesamtlänge 108 cm.
370530
€ 350,00
8

Schweiz Seitengewehr M 1887 für Sanitäter und Spielleute 

Ähnlich dem Pionierbajonett M1887. Schwere Klinge mit einseitiger Hohlbahn und Sägerücken, auf der Fehlschärfe der Hersteller "Neuhausen" und die Markierung "S.I.G. 4721 92", die Klinge nur leicht gealtert, möglicherweise alt repariert. Vernickeltes Gefäß mit dreifach vernieteten, gewaffelten Kunststoffgriffschalen, die Vernicklung nur leicht gealtert. Lederscheide mit vernickelten Eisenbeschlägen, mit Lederriemen. Zustand 2.

Viele der Pionierbajonette wurden umgeändert, dieses wurde jedoch ohne Aufpflanzvorrichtung gefertigt, wirklich ausgesprochen selten.
341580
€ 550,00
2

Dänemark Säbelbajonett M 1915.

Lange t-förmige Klinge, auf dem Parierstück die Waffennummer, die Stahlteile etwas narbig, intakte Holzgriffschalen, beweglicher Drücker, deutlich getragen, aber noch recht gut erhalten, ohne Scheide. Zustand 2-3
330006
€ 120,00
6

Ungarn Miniatur Dolche für Offiziere der Luftwaffe.

Zwei schöne Miniaturen für Abendbekleidung. Ausführung aus Buntmetall mit Klarlack überzogen, die Griffstücke geschwärzt, ein Dolch 7,5 cm. lang rückseitig mit Nadel, der zweite 5,5 cm. lang mit Tragekettchen. Sehr schönes Set in guter Erhaltung. Zustand 2
328393
€ 600,00
6

Siam Bajonett M 1879.

Für das Kropatschek-Gewehr. Ähnlich dem französischen Gras M 74, nur mit geradem Griffrücken und nicht verstellbarem Laufringdurchmesser, T-Klinge mit undeutlichem Hersteller sowie siamesische Punzen, getragen, mit einigen Altersspuren, die Blattfeder ausgeleiert, die Scheide mit kleinen Druckstellen, sonst aber noch gut erhalten. Zustand 2-
312197
€ 220,00
6

Frankreich Degen M1855 für höhere Beamte der Gendarmerie

Schmale, vierkantige Klinge, diese schon etwas gealtert. Messing-Gefäß mit einfachem Bügel und terzseitigem Stichblatt, die Metallteile fein ziseliert, auf Stichblatt Adler und Fahnen, der Griff mit gedrehter Horn-Hülse, die Hülse mit kleiner Beschädigung, die Knaufkappe fehlt, bzw. wurde neu verschraubt, quartseitiges Stichblatt fehlt. Ohne Scheide. Zustand 3.

Gesamtlänge 935 mm.
289656
€ 150,00
6

Zaristisches Russland Marine Säbel bzw. Degen für Offiziere .

um 100. Gerade Klinge ohne Herstellerbezeichnung. Das dreispangige Griffgefäß aus Messing vergoldet, schwarz belederter Griff mit intakter Drahtwicklung. Schwarz lackierte Lederscheide mit Messingbeschlägen, 2 Trageringe. Gesamtlänge 87,5 cm. Getragen, Zustand 2.
245208
€ 6.500,00

Prunkvolles, teils vergoldetes Geschenkmesser mit russischem Doppeladler und schwedischem Staatswappen, um 1910

Stahl, geätzt, vergoldet, geblaut und geschwärzt. Vier verschiedene Klingen, eine mit Herstellerstempel "Emil Olsson Eskilstuna". Rückseitig kyrillische Signatur "Karl Nissen". Länge 8,9 cm. Im originalen ledernen Etui. Sehr gute Qualität und Zustand.
218382
€ 2.500,00
4

Italien Stichdegen für Offiziere Infanterie M 1850

Deutsche Fertigung, um 1850. Zweischneidige, 2 cm breite, sechskantige Klinge, beidseitig mit eingeätzten Verzierungen, umlaufend zur Fehlschärfe hin der Hersteller "P. Küll Solingen", terzseitig Totenkopf eingepunzt, die Klinge etwas fleckig. Messinggefäß mit verschraubtem Parierbügel und leierförmigen, vorne nach oben gebogenen Stichblatt, am Bügel mit Fingeröse, der Griff mit versilberter Hülse, der untere Griffring fehlt. Ohne Scheide. Zustand 2-. 

Gesamtlänge 98 cm.









298747
€ 480,00

Russland Silberbeschlagene Schaschka für Kosaken-Offiziere aus der Zeit Zar Nikolaus II (1894-1917)

Um 1915. Leicht geschwungene Klinge mit beidseitig breiter Hohlbahn und doppelter Kehlung, das untere Viertel beidseitig fein geätzt, terzseitig mit dem Herrschermonogramm "Krone H" (kyrillisch H = N), quartseitig Reiterkampfszene, darunter der zaristische Adler und auf kyrillisch der Hersteller "Гузунов" (Guzunov), die Klinge nur leicht fleckig. Das aufwendig verzierte Gefäß in Niellotechnik. Belederte Scheide mit ebenfalls aufwendig in der Niellotechnik verzierten silbernen Beschlägen, das Mundblech rückseitig mit arabischen Schriftzug, die Beschläge mehrfach gepunzt. Gut erhalten, Zustand 2.

Gesamtlänge 101,4 cm.

Eine hervorragende handwerkliche Arbeit. Die hohe Qualität weist den ehemaligen Träger als eine hochstehende Person aus. 

Der Hersteller "Guzunov" ist bekannt. Bei ihm handelt es sich um einen Gold- und Silberschmied aus Dagestan. Er begann mit seinen Arbeiten am Ende des 19. Jh. Die Werkstatt bestand bis 1923.



354801

Japan 2. Weltkrieg Degen für Angehörige des Diplomatischen Korps .

Kurze rhombische Klinge mit schwacher Ätzung, vergoldetes Messinggefäß, durchbrochen gearbeitetes Stichblatt, der Griff mit feiner Silberdrahtwicklung, schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, komplett mit goldenem Portepee, sehr gut erhalten, selten. Zustand 2-

343871
€ 1.800,00
6

Niederlande Artillerie-Bajonett M 1895 .

T-förmige Klinge mit Herstellerzeichen "Hembrug", die Scheide unbeschädigt, getragen, noch gut erhalten. Zustand 2

Gesamtlänge etwa 670mm
338744
€ 450,00
6

Niederlande Bajonett M 1895 für Unteroffiziere .

T-förmige Klinge mit Herstellerzeichen "OE WG", Parierstück mit Haken, geschwärzte Scheide mit intaktem Feststellriemen, diverse Stempel auf dem Trageleder, die Naht am Ort etwas geöffnet, getragen, aber noch gut erhalten, recht selten. Zustand 2
338718
€ 300,00
4

Dänemark Messerbajonett M 1889 .

Ausführung mit vernieteten Holzgriffschalen, kleine Messingnieten, saubere Klinge mit Stempelung "Alex Coppel Solingen", auf dem Knauf mehrfach gestempelt, mit der schwarzen Lederscheide, getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
338679
€ 260,00
6

Königreich Dänemark Degen für Offiziere M 1837

Um 1840/50. Gerade, beidseitig gekehlte Klinge, Markierung auf Fehlschärfe nicht identifizierbar, die Klinge stärker gealtert. Messinggefäß mit festem Stichblatt, die Drahtwicklung gelockert/leicht aus der Form, der urnenförmige Knauf mit dem Wappen Dänemarks verziert. Lederscheide mit Messingbeschläge, die Scheide mittig angebrochen, die Naht teils geöffnet. Zustand 2-3.

Gesamtlänge 102 cm.

Die Waffe ähnelt dem "English Pattern 1796 Short Saber" und dem preußischen Infanterie Offiziersdegen (IOD) a.Art.. Teilweise wurden diese Waffen auch in Deutschland hergestellt. 
333276
€ 300,00

Sowjetunion Marine Offiziersdolch M 1940.

Blanke, leiht beschliffene Klinge ohne  Herstellerzeichen, weißer Horngriff mit typischen Rissen, S-förmiges Parierstück sowie Knauf aus Messing, die Oberseite des Knaufs stellt einen sowjetischen Stern dar, brünierte und mit Schutzlack überzogene Scheide, die  ebenfalls Messingbeschläge besitzt, der obere Beschlagb ist beidseitig mit maritimen Motiven verziert, komplett mit Gehänge und Offiziersfeldbinde.

Sehr seltener Dolch der Sowjetische Marine. Zustand 2-
318965
€ 1.200,00
8

Japan 2.Weltkrieg Säbel (Kai-Gunto) für einen Marine-Offizier .

Saubere Klinge ohne erkennbare Härteline (Hamon), Angel mit Abnahme, das Parierstück (Tsuba) aus gehärtetem Stahl, schwarzer Griff (Samé) mit olivegrüner Wicklung (Tsuka-ito), vergoldete Stahl-Beschläge (Fuchi, Menuki, Kabuto-gane), das Gefäß etwas locker, da der Haltestift (Mekugi) nur teilweise erhalten ist, die Scheide (Saya) aus Holz und mit lackierter Hai- oder Rochenhaut überzogen, die Beschläge weitestgehend aus Stahl und vergoldet, sehr schön erhalten. Zustand 2

Gesamtlänge etwa 980mm
Klingenlänge etwa 670mm

Marine-Säbel aus dem 2.Weltkrieg sind (besonders bei uns) sehr selten, da über zwei Drittel der japanischen Marine versenkt wurde.
312509
€ 4.500,00
5

Rumänien 2. Weltkrieg Heeresoffiziersdolch .

Österreichische oder deutsche Fertigung? Vernickeltes Gefäß, Vogelkopfknauf, gewaffelte Holzgriffschalen mit eingelegter Chiffre "Krone CC", Portepee-Öse unter dem Schnabel, vernickelte Karabinerklinge, auf der Fehlschärfe der Hersteller "Redtenbacher", gereinigte und leicht narbige Stahlscheide mit Resten von Vernickelung, Tragehaken, Alters- und Gebrauchsspuren. Zustand 2-
296765
€ 850,00
5

Großbritannien Tüllenbajonett P1842 .

Saubere Dreikantklinge mit seitlichen Hohlkehlen, auf der Fehlschärfe mit Abnahme, auf der Tülle mit „C 97“ gekennzeichnet, sauberes Bajonett mit leichten Altersspuren, sonst aber für das Alter sehr gut erhalten. Zustand 2
267809
€ 185,00
4

Kroatien Dolch für Diplomaten M 1941 .

Zweischneidige Klinge ohne Herstellerstempel, die Vernickelung schon etwas verputzt, Knauf und Parierstück aus Blech, das Parierstück an den Enden aufgerollt, so wie beim Heeresdolch, schwarzer Kunststoffgriff ohne Beschädigung, aus Blech geprägte Scheide, mit Gehänge, dieses mit Bändern aus schwarzem Samt, vernickelte Beschläge mit Zopfmuster verziert, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber gut erhalten. Zustand 2

Diese Dolche wurden nur von 1941 bis 1945 getragen, selten!
248330
€ 1.800,00

Ungarn Dolch Modell 1932 für Offiziere der Luftwaffe.

Sehr frühe Fertigung. Zweischneidige Klinge, auf der Fehlschärfe Hersteller-und Abnahme-Punzen, Waffennummer "1105", alle Beschläge-sowie die Scheide aus Neusilber, teils patiniert, das Griffstück aus schwarzem gerilltem Bakelit, nur leichte Abplatzung unter dem Vogelkopfknauf, rundförmige Parierstange mit "5"-und "6" markiert, rautierter Druckknopf, auf dem Griffring befindet sich ein aufgelegter Luftwaffe Adler, die Scheide mit geprägtem ungarischen Wappen. Getragener Dolch mit wenigen Alterspuren. Selten. Zustand 2













342623
€ 4.200,00
4

Dänemark Messerbajonett M 1889, aptiert .

Ausführung mit vernieteten Holzgriffschalen, große Messingnieten, saubere Klinge mit Stempelung "RKV KOBHVN", auf dem Knauf mehrfach gestempelt, aptiert durch Entfernen des Entriegelungshebels, mit der schwarzen Lederscheide und dem braunen Koppelschuh, getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2

Es gibt diese Messer auch als Kampfmesser bzw. Dolche, ohne Aufpflanzvorrichtung gefertigt.
338683
€ 280,00

Türkei bzw. Osmanisches Reich Dolch für Marineoffiziere.

Knauf in Form eines Turbans, einfaches Griffstück mit Spannungsrissen, s-förmig gebogenes Parierstück, schlanke Klinge, die ersten 2/3 rhombisch, ohne Hohlkehle und geätzt, auf dem letzten Drittel mit Hohlkehlen, leider um etwa 5cm gekürzt, ungekürzte Messingscheide mit zwei Trageringen, etwas beulig, deutlich getragen. Zustand 2-3
330869
€ 1.450,00
3

Finnland traditionelles Messer, sogenanntes "Puko", Miniatur

Etwas angelaufene einschneidige Klinge, Griff aus lackiertem Holz, braune Lederscheide mit aufgedrucktem Dekor, Getragenes Stück. Zustand 2-
ein interessantes Messer.
Gesamtlänge 180 mm.


313903
€ 140,00
4

Niederlande Bajonett M 1895 für Unteroffiziere .

T-förmige Klinge mit Herstellerzeichen "OE WG", die Spitze etwas abgebrochen, eine Griffschale mit größerer Fehlstelle, geschwärzte Scheide mit Feststellriemen, dieser schon angerissen, getragen, aber noch recht gut erhalten, verhältnismäßig selten. Zustand 2-3
221148
€ 190,00
4

Großbritannien Tüllen-Bayonet P 1842 .

Mit "Lovell Catch", gereinigt und narbig, Abnahme noch zu erkennen, auf der Tülle eine gravierte Waffennummer. Zustand 2-3
206149
€ 180,00
8

Osmanisches Reich 1. Weltkrieg Ehrendolch für Offiziere, sogenannter "Enveriye-Dolch"

Zweischneidige ganz leicht gekrümmte Klinge, diese schon ganz leicht fleckig. Quartseitig in arabisch eingeschlagen die "Schahâda" - das moslemische Glaubensbekenntnis. Terzseitig die "Tughra" des Sultans Mehmed V. mit Stern und Halbmond, darunter die Jahreszahl 1334 nach islamischer Zeitrechnung (1916 unserer Zeitrechnung), darunter in türkischen Zeichen die Zahl "2467". Gefäß und Scheide aus getriebenem und ornamental verziertem Messingblech, die Lötnaht der Scheide schon etwas offen. Eine Waffe in typisch orientalischer Anmutung. Getragener Dolch in sehr guter Erhaltung. Diese Stücke wurden auch von deutschen Soldaten in türkischen Diensten getragen. Dazu 2 Fotokopien von Trägerfotos, zur Dokumentation anbei. Sehr selten. Zustand 2
184711
€ 2.500,00
3

Niederlande Kavallerie Bajonett M 1895 .

Kurze zweischneidige Klinge, auf der Fehlschärfe der Hersteller "Hembrug". Zweifach vernietete Holzgriffschalen, Parierstück ohne Haken gefertigt. Getragernes Stück mit gereinigten Narben, ohne Scheide, dennoch ein seltenes Bajonett in recht guter Erhaltung. Zustand 2-3
181767
€ 175,00
5

Türkei bzw. Osmanisches Reich Dolch für Marineoffiziere.

Lange Ausführung, 51 cm, Knauf in Form eines Turbans, Beingriff ohne zusätzliche Drahtwicklung, das Parierstück mit s-förmig aufgebogenen Enden, die rhombische Klinge beidseitig maritim und mit Turban über dem Anker geätzt, im letzten Drittel mit Doppelhohlkehle, ohne Herstellerzeichen, die Messingscheide mit zwei Trageringen, leicht getragenes Stück in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
335103
€ 3.650,00
9

Königreich Bulgarien Dolch für Angehörige der Arbeitsfront M 1938 .

Deutsche Fertigung der Firma "Puma Solingen", vernickelte zweischneidig Klinge mit Doppelhohlkehle, auf der Fehlschärfe zusätzlich die Chiffre, Messingbeschläge, das Parierstück in einem Löwenkopf endend und auf der anderen Seite in einem stilisierten Spaten mit Hacke, im Zentrum versilbert zwei Löwen das Staatswappen haltend, geschlossene Krone aus Messing als Knauf, orangener Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, kleine Reparatur im Bereich der Parierstange, brünierte Stahlscheide mit Messingbeschlägen, das Emblem des Arbeitsdienstes fehlt, in guter Erhaltung, sehr selten. Zustand 2
323328
€ 2.350,00

Osmanisches Reich 1. Weltkrieg Ehrendolch für Offiziere, sogenannter "Enveriye-Dolch"

um 1916. Zweischneidige ganz leicht gekrümmte Klinge. Quartseitig in arabisch eingeschlagen die "Schahâda" - das moslemische Glaubensbekenntnis. Terzseitig die "Tughra" des Sultans Mehmed V. mit Stern und Halbmond, darunter die Jahreszahl 1334 nach islamischer Zeitrechnung (1916 unserer Zeitrechnung), darunter in türkischen Zeichen die Zahl "4068". Gefäß und Scheide aus getriebenem und ornamental verziertem Messingblech versilbert. Eine Waffe in typisch orientalischer Anmutung, komplett mit der original Koppeltrageschlaufe. Leicht getragener Dolch in sehr guter Erhaltung. Diese Stücke wurden auch von deutschen Soldaten in türkischen Diensten getragen. Sehr selten. Zustand 2
332587
€ 3.500,00

Russland Pallasch für Offiziere der Kaiser-Leib-Kürassiere aus der Zeit Zar Alexander I. (1801-1825)

Fertigung von 1803. Zweischneidige 4,1 cm breite Klinge mit Mittelkehle, terzseitig das Herrschermonogramm "A I", darüber die kyrillische Inschrift "лейб-гвардия" (Leibgarde) und "Кирасирский полк" (Kürassier-Regiment), auf der kurzen Fehlschärfe die Jahreszahl "1803", quartseitig der zaristische Doppelkopfadler und kyrillische Inschrift auf der Fehlschärfe. Messingbügelgefäß mit großem fein ziseliertem Doppelkopfadlerkorb mit großer Zarenkrone, drei kurze Terzspangen, quartseitig Daumenring. Die Griffhülse mit original Belederung und intakter Drahtwicklung, der Knauf als Adlerkopf ausgebildet, das Gefäß mehrfach gepunzt. Sehr gut erhalten, Zustand 2. 

Gesamtlänge 106,5 cm.

Ein hochinteressantes Stück von musealer Bedeutung! 

Das Regiment blickt auf eine lange Tradition zurück. Um 1702 gegründet führte es ab 1796 die Bezeichnung "Kaiser-Leib-Kürassiere" und war an allen wichtigen Feldzügen der napoleonischen Kriege beteiligt. Im Regiment diente vor den napoleonischen Kriegen u.a. der Freiherr von Münchhausen.

Eine kurze Geschichte auf deutsch finden Sie hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Russisches_Kürassierregiment_von_1702/2



354670
5

Traditionsmesser-bzw. Dolch.

Vermutlich nepalesische oder nordafrikanische Herkunft. Sehr dünge, gebogene Klinge, in Fehlschärfebereich Beschriftung, Holzgriff mit aufgelegten Messingplättchen, Holzscheide: rückseitig beledert, frontseitig mit aufwendigen Metallverzierungen versehen, am Breiten 9cm. Gürtel mit ebenfalls orientalischen Verzierungen. Ein interessantes Stück. Zustand 2-




343931
€ 250,00
8

Frankreich Degen Modell 1889 für Marine-Offiziere .

Schmale Mittelrippen-Klinge, die Klinge fleckig. Fein ziseliertes Messing-Gefäß mit einem Bügel und asymetrischen Stichlappen, der terzseitige Stichlappen mit maritimen Dekor, die Griffhülse aus Horn gefertigt und mit intakter Drahtwicklung. Schwarze Lederscheide mit
verzierten Messingbeschlägen, das Leder gealtert und zum Ort hin mit Knick, die Naht auf ca. 2 cm geöffnet, das Ortbelch beschädigt. Zustand 2-3 .

Gesamtlänge ca. 89,5 cm.
288717
€ 350,00
4

Osmanisches Reich Parierstück für einen Marine Offiziersdolch .

Messing, gedunkelt, die Enden s-förmig aufgebogen. Gebrauchtes Stück in guter Erhaltung, ein seltenes Ersatzteil. Zustand 2-
194342
€ 150,00
1

Niederlande Portepee für Offiziere .

Silberne Kordel, silberner Schieber, silberner Stengel mit orangenen Durchzügen, silberner Kranz, sehr dicke silberne Fransen, innen etwas Dünnere. Kaum getragen, sehr gut erhalten. Zustand 2
177932
€ 80,00
3

Tschechoslovakei Messerbajonett VZ24 .

Fertigung für den Export, da keine tschechische Markierung vorhanden ist, geschwärzte Klinge, intakte Griffschalen, die Scheide ohne nennenswerten Beschädigungen, getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
375154
€ 45,00
7

Königreich Niederlande Säbel für Offiziere der Infanterie Modell 1852 - Deutsche Fertigung

Um 1860. Blanke, gekrümmte Klinge, beidseits mit breiter Hohlbahn, terzseitig auf der kurzen Fehlschärfe mit Herstellerzeichen (Clemen & Jung, Solingen), darüber auf der Klinge mit Qualitätsnachweis "Eisenhauer", quartseitig der Lieferant "Willem Pauwels & Soon te L'Hage", die Klinge leicht fleckig. Messinggefäß mit Hauptbügel, kleinem Nebenbügel und schmaler Stichplatte, ziseliert, mit floralen Mustern, Horngriff mit Drahtwicklung. Anhängend Portepee. Vernickelte Stahlscheide mit einem Ringband, leicht goldglänzend, die Vernicklung zu ca. 90% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 95,5 cm.

374931
€ 450,00
2

Tschechoslovakei Messerbajonett VZ24 .

Wohl für den Export, da keine tschechische Markierung vorhanden ist, die Klinge etwas schartig, intakte Griffschalen, die Scheide nachgestrichen, getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
374881
€ 55,00
4

Tschecheslowakei Bajonett VZ 24, Exportstück für Israel .

Standard-Stück ohne tschechische Stempel, dafür aber mit israelischen Stempeln auf der Parierstange, die Scheide ist nicht dazugehörig aber passt sehr gut, Phosphatierung schon etwas abgenutzt, getragen, aber in guter Erhaltung. Zustand 2-
374874
€ 50,00
3

Belgien Exportbajonett FN FAL .

Seltenere Variante mit geriffelten Kunststoffgriffschalen, Seriennummer "KA 16623" im Knauf, mit geschwärzter Scheide, getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
374863
€ 65,00
3

Österreich Ungarn Messerbajonett M 1895 für Unteroffiziere .

leicht geschärfte Klinge ohne Hersteller, Parierstück mit Haken, der Laufring entfernt, vernietete Holzgriffschalen, Öse für das Portepee am Knauf fehlt, mit Scheide, noch recht gut erhalten. Zustand 2-3
374855
€ 40,00
7

Jugoslawien Bajonett M 1948 .

Kurze Ausführung, mit Herstellerzeichen "ПРЕДУЗЕНЕ 44", auf der andere Seite diverse Stempel, die Scheide nummerngleich "29137" gestempelt, getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
374853
€ 85,00
7

Jugoslawien Bajonett M 1948.

Kurze Ausführung, mit Herstellerzeichen "ПРЕДУЗЕНЕ 44", auf der andere Seite diverse Stempel, die Scheide nummerngleich "35932" gestempelt, getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
374852
€ 75,00
5

Österreich Bajonett M1895, Ausführung für den Karabiner .

Saubere Klinge, auf Fehlschärfe Adlerpunze, vernietete Griffschalen, die Parierstange mit " 52 3952"gestempelt, die Stahlscheide mit leichten Druckstellen, der Tragehaken mit "OEWG "- und Adlerpunze gestempelt, brauner Koppelschuh, gebraucht, aber noch  gut erhalten. Zustand 2-
374850
€ 90,00
6

Spanien Bolobajonett M 1940 .

Griffschalen aus gewaffeltem Holz, gestempelt "208 J", mit Arsenalmarke von Toledo, die Scheide nummerngleich, der Tragehaken fehlt, getragenes Stück, in guter Erhaltung. Zustand 2-
374849
€ 40,00
5

Schweiz Messerbajonett M 57 .

Zweischneidige Dolchklinge mit Herstellermarke "F+W", sowie Seriennummer "W 210607", leicht getragen, sehr gut erhalten. Zustand 2
374848
€ 25,00
3

Türkei Bajonett M35 .

Türkische Fertigung mit, auf dem Knauf Hersteller "As. Fa."  für Askari Fabrika, auf der Parierstange Waffennummer, "36928", Variante mit Blattfeder, die Scheide mit leichten Druckstellen, Zustand 2-3
374842
€ 70,00
4

Türkei Bajonett M35 .

Türkische Fertigung mit, auf dem Knauf Hersteller "As. Fa."  für Askari Fabrika, auf der Parierstange Waffennummer, "22043", Variante mit Blattfeder, die Scheide mit leichten Druckstellen, mit Koppelschuh Zustand 2-
374841
€ 110,00
4

Türkei Bajonett Süngü M 1935 .

Solide kurze Messerklinge mit Hohlkehlen, Stahlgefäß mit verschraubten Holzgriffschalen, der Knauf gestempelt "AS.FA" und mit der Nummer "3940", die Scheide etwas verbeult, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-
374837
€ 50,00
2

Großbritannien Kampfmesser "Fairbairn-Sykes" .

Geschwärztes Gefäß, das Parierstück aus Blech, rhombische Klinge, stellenweise flugrostig, Lederscheide schwarz nachlackiert, Beschlag fehlt, die Feststellschlaufen abgeschnitten, gebraucht, mit deutlichen leichten Altersspuren. Zustand 2-
374832
€ 100,00
4

Spanien Bolobajonett, M 1958

Für das spanische CETME - Gewehr, auf der Klinge gestempelt das Staatswappen, Abnahme sowie die Waffennummer, mit grüner Kunststoffscheide, getragen, guter Erhaltung. Zustand 2-
374831
€ 45,00
3

USA Messerbajonett M7 .

Schwarze gewaffelte Griffschalen, Parierstück aus Blech,  die Scheide aus Kunststoff, das Mundblech gestempelt "US M8AI, PWH", mit Tragevorrichtung aus Leinen, ungetragen, in guter Erhaltung. Zustand 2-
374830
€ 45,00
4

Schweden Bajonett M 1914.

Rhombische Klinge, auf der Fehlschärfe seitlich Abnahmepunze gestempelt, auf der Parierstange nummeriert, unbeschädigte Scheide, noch gut erhalten. Zustand 2-
374826
€ 95,00
7

Argentinien Bajonett M 1909.

Deutsche Fertigung von "Weyersberg Kirschbaum & Co. Solingen", das Staatswappen noch nicht ausgeschliffen, die Scheide leicht verbeult, nicht nummerngleich gestempelt. Zustand -
374823
€ 70,00
6

Jugoslawien Bajonett M 24 .

Lange Ausführung, mit Herstellerstempel und Seriennummer auf dem Parierstück, Scheide und Waffe nicht nummerngleich, der Griff mit aufgemalter Markierung, deutlich getragen, der Laufring etwas zum Knauf hin verbogen, sonst aber noch recht gut erhalten, deutlich seltener als die belgische Fertigung. Zustand 2-3
372446
€ 40,00

Großbritannien Broadsword P 1828 für einen Offizier der Highland-Regimenter .

um 1877-1900. Fertigung mit vernickeltem Korb, belederter Griff mit intakter Drahtwicklung. Zweischneidige Klinge mit Doppelhohlkehle, Prüfmarke "Proved T." für "Bilney and Rowlands", aus Messing in der Fehlschärfe, florale Ätzung und Herrscherkrone über "VR" (= Queen Victoria), vernickelte Stahlscheide mit zwei Trageringen, getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
374501
€ 800,00
3

Italien Bajonett M 1891 .

Kriegsmäßig geschärfte Klinge, diverse Stempel auf der KLinge- und Parierstange, genietete Griffschalen, Stahlscheide mit Sicken, getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2-
367374
€ 140,00
3

Norwegen Bajonett M 1894 .

Für das Krag-Jörgensen Gewehr, nummerngleich gestempelt "64100", gereinigte Klinge mit Herstellermarke und Kontrollpunze auf der Fehlschärfe, eine Griffschale gerissen, die Scheide mit Ortknopf, der Originallack noch zu 50% erhalten, rückseitig narbig, getragen, aber noch recht gut erhalten. Zustand 2-3
366694
€ 160,00
2

Sowjetunion Tüllenbajonett M 91/30 .

Für das Moisin-Nagant-Gewehr, komplett brüniert, diverse Stempel gebraucht, aber sehr gut erhalten. Zustand 2
366360
€ 50,00
3

Italien Bajonett M 1891 TS.

Ausführung mit dem besonderen Drücker am Ende des Knaufes und mit der querlaufenden Nut, kriegsmäßig geschärfte Klinge, nicht brüniert, auf der Fehlschärfe der Hersteller "Brescia", genietete Griffschalen, Lederscheide mit Messingbeschlägen, komplett mit dem graugrünem Lederkoppelschuh, getragen, aber noch in guter Erhaltung, recht selten. Zustand 2
366336
€ 350,00
3

Ungarn Messerbajonett M35 .

Geschärfte und gereinigte Klinge mit Mittelgrat, Drücker ähnlich dem französischen Lebel, der originale Holzgriff seitlich abgeflacht, die Scheide flugrostig und mit minimalen Resten olivegrünen Lackes, deutlich getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
366272
€ 300,00
3

Italien Bajonett M 1938, mit feststehender Klinge .

Letzte Variante, welche schon ohne Klappmechanismus gefertigt wurde, die Klinge gereinigt und mit leichten Schleifspuren, Scheide mit kurzem Tragehaken, gebraucht, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
365659
€ 170,00
5

Österreich-Ungarn Pionier-Mannschaftssäbel M 1915 .

Keilklinge, Herstellerzeichen "R", auf der anderen Seite der Doppelkopfadler, intakte Holzgriffschalen, mit Stahlscheide, diese m,it einer Druckstelle, sonst aber noch viel feldgrauer Lack, getragen, aber gut erhalten. Zustand 2-
365653
€ 280,00
5

Türkei Ersatz Bajonett.

Türkische Fertigung mit einteiligem Parierstück, Waffennummer "21814", Stahlscheide mit leichten Druckstellen, getragen, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
356949
€ 200,00
4

Russland Tüllenbajonett M 1891 .

Für das Mosin-Gewehr, brünierte Vierkantklinge, Herstellerzeichen kyrillische Buchstabe "T" für Hersteller "Tula", Waffennummer- und diverse Abnahmestempel, mit Lederscheide. Zustand 2
356833
€ 115,00
4

USA Messerbajonett M 1892.

Gekürzte  Klinge, diese gestempelt "US 227120" und "RIA Granate 1912", beschädigte Holzgriffschale, mit Lederscheide. Getragen in guter Erhaltung. Zustand 2
374709
€ 160,00
2

Großbritannien Bajonett No 9 MK I .

Blanke Bowieklinge, Aufpflanvorrichtung ähnlich wie beim Spikebajonett, diverse Stempel, mit schwarzer Stahlscheide, leicht getragen, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
374529
€ 65,00
3

Großbritannien Spikebajonett No4 MKII .

Geschwärzte Metallteile, Stahlscheide, leicht getragen, sonst aber in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
374527
€ 35,00
2

Frankreich Bajonett M 1886 .

Für das Lebel-Gewehr, recht saubere Vierkantklinge, Neusilbergriff, der Parierhaken sowie die Scheide geschwärzt und etwas rostnarbig, getragen mit Alterspuren. Zustand 2-
374377
€ 70,00
2

Frankreich Bajonett M 1886 .

Für das Lebel-Gewehr, recht saubere Vierkantklinge, Neusilbergriff mit Parierhaken, die Scheide leicht rostig, getragen, aber in guter Erhaltung. Zustand 2-
374376
€ 85,00
5

Finnland traditionelles Messer, sogenanntes "Puko" .

Schlanke einschneidige Klinge mit Hohlkehle und Gravur, Griff aus lackiertem Schichtholz, finnisches Wappenschild als Abziehbild auf dem Griff, die Scheide wurde aus der Tragfläche eines Flugzeuges gefertigt mit sehr aufwendigen Verzierungen: Finnische-und Hakenkreuzfahnen, finnischer Kreuz (Baltenkreuz), Herstellungsjahr "1942" und Salla für Finnland, leicht getragenes und sehr interessantes Stück. Zustand 2

Typisches Souvenier eines Wehrmachtsangehörigen, der an der Nordfront eingesetzt war.
374327
€ 950,00
2

Türkei Bajonett Süngü M 1935 .

Solide kurze Messerklinge mit Hohlkehlen, Stahlgefäß mit vernieteten Holzgriffschalen, der Knauf gestempelt "AS.FA" und mit der Nummer "183475", die Scheide etwas verbeult, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-
374373
€ 50,00
5

Brasilien Bajonett M 1908 .

Das sogenannte Parade-Bajonett, recht saubere Klinge, Hersteller auf der Fehlschärfe "W.K.&Cie, Solingen, vernietete Griffschalen, Lederscheide mit Messingbeschlägen, nicht nummerngleich, getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2
374298
€ 75,00
3

USA Bajonett M 4 .

-Gereinigte Klinge, Parierstück aus Blech, gestempelt "U.S.M4, Granate, Utiga", gerilltes Griffstück aus Lederscheiben, mit Standartscheide "U.S.M8A1", darunter "T.W.B..", leichte Gebrauchsspuren, sonst sehr gute Erhaltung. Zustand 2-
374285
€ 75,00
2

Vietnam, Bajonett AK 47/74

Schwarze Griffschale, Kunststoffscheide, mit Trageleder. Ungetragen mit Lagerspuren. Zustand 2

















373560
€ 110,00
4

Italien Bajonett M 1891 .

Standardstück für das Carcano-Gewehr, leicht geschärfte und gereinigte Klinge, auf der Fehlschärfe der Hersteller "ERNI", genietete Griffschalen, Lederscheide mit Messingbeschlägen. Getragen, Zustand 2-.
374123
€ 120,00
5

Spanien Bolobajonett M 1940 .

Griffschalen aus gewaffeltem Holz, gestempelt "2864 K", auf der anderen Seite die schwache Arsenalmarke "FN Toledo" , getragenes Stück, nicht nummerngleich, in guter Erhaltung. Zustand 2-
374121
€ 50,00
2

Italien Koppelschuh für das Bajonett M 1891 .

Grau-grünes Leder, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, noch sehr gut erhalten. Zustand 2
366698
€ 30,00
3

Norwegen Bajonett M 1894 .

Für das Krag-Jörgensen Gewehr, nummerngleich gestempelt "63703", saubere Klinge mit Herstellermarke und Kontrollpunze auf der Fehlschärfe, eine Griffschale gerissen, die Scheide mit Ortknopf, der Originallack nur noch zu 10% erhalten, rückseitig rostnarbig, getragen, aber noch recht gut erhalten. Zustand 2-3
366695
€ 160,00
5

Italien Ersatzbajonett M 70 bzw. M 91.

Messinggriff mit langer Blattfeder, Laufringdurchmesser etwa 18mm, die brünierte Klinge vom 91'er,die Knaufverschraubung etwas ausgeleiert/wackelig, Stahlscheide mit Sicken, gereinigte Narben, das Stück zeigt Alters- und Gebrauchsspuren, dennoch ein sehr seltenes Bajonett, mit Koppelschuh. Zustand 2-
365656
€ 600,00
2

Großbritannien Bajonett No 9 MK I .

Blanke Bowieklinge, Aufpflanvorrichtung ähnlich wie beim Spikebajonett, diverse Stempel, ohne Scheide, leicht getragen, in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
363983
€ 40,00
3

Österreich Messerbajonett M 1888 .

Recht saubere Klinge, auf der Fehlschärfe "I", vernietete Holzgriffschalen, Stahlgefäß mit Stellschraube im Laufring, die Scheide weist leichte Stoßstellen auf. Getragen aber noch in guter Erhaltung. Zustand 2-
356673
€ 150,00
4

Portugal Bajonett M 84/98 III.m. .

Deutsche Fertigung, Holzgriffschalen, ohne Hersteller, Waffennummer auf dem Parierstück "2765 u", unmarkierte  Scheide, Alters- und Tragespuren. Zustand 2-
356235
€ 100,00
9

Frankreich Säbelbajonett M 1842 .

Messinggefäß mit außenliegender Blattfeder, Parierstange aus Stahl, Laufringdurchmesser 24mm, saubere Klinge mit einigen Punzen, Rückengravur "Manuf..Imp...de Chatelerault Mars 1855", brünierte Scheide mit leichtem Flugrost, Waffe und Scheide nicht nummerngleich, sonst sehr schönes Bajonett, in guter Erhaltung. Zustand 2-
355841
€ 380,00

Frankreich Säbelbajonett M 1840 .

Einteiliges Messinggefäß, Laufringdurchmesser 24mm, Ausführung mit Nut, sehr saubere Klinge mit einigen Punzen, Hersteller "Mutzig", die Scheide ist gereinigt und poliert, hat einige Närbchen sowie eine kleinere Stoßstelle, Waffe und Scheide nummerngleich gestempelt "473", sehr seltenes Bajonett, sozusagen die Großmutter aller Jataganbajonette. Zustand 2
355830
€ 1.800,00
7

Ägypten Polizei Bajonett .

Ehemaliges Bajonett für das Remmington-Rolingblock M 1867, saubere Jatagan-Klinge mit Herstellermarke von "Kirschbaum", Messinggriff mit Nummernstempel am Knauf, aptiert durch Anbringen eines neuen Parierstückes, ähnlich dem des P07, blanke Stahlscheide, getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
354011
€ 250,00
5

Großbritannien bzw. Nepal Tüllenbajonett P 1895 .

Für das Martini-Henry-Gewehr, Dreikantklinge mit Hohlkehlen, diverse Stempel, brünierte Tülle mit Verschlussring. braune Lederscheide mit Messingbeschlägen, noch sehr gut erhalten. Zustand 2

Gesamtlänge 65 cm.

Das Martini-Henry-Gewehr, das Großbritannien ab 1871 einführte, war das erste britische Gewehr, das von Anfang an für eine Metallpatrone konstruiert war.




353904
€ 180,00
5

Portugal Säbelbajonett M 1886 .

Saubere Jataganklinge, diverse Stempel auf der Parierstange, Fehlschärfe und Scheide, brünierte Stahlscheide mit "OE WG" gestempeltem Tragehaken. Getragenes Stück. Zustand 2-
374089
€ 85,00
4

Großbritanien Tüllenbajonett P 1853.

Dreikantklinge mit Hohlkehlen, Lederscheide mit Messingbeschlägen, getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2-
374079
€ 150,00
6

Belgien Bajonett M 1882 .

Für das Comblain-Gewehr, T-förmige Klinge, Stahlgefäß mit Holzgriffschalen und Blattfeder, fehlender Kopf des Druckers, diverse Stempel auf Parierstück und Klinge, brünierte Stahlscheide mit Trageknopf, diese weist eine leichte Quetschung auf, sonst ein gut erhaltenes Stück. Zustand 2
374067
€ 520,00
5

USA Bajonett M17 .

Brünierte Klinge mit Stempelung "1917" und "Remington", auf der anderen Seite "Granate und US", intakte Griffschalen mit den zwei Kerben, leichte Gebrauchsspuren, olive Kunststoffscheide mit Tragevorrichtung, gut erhalten. Zustand 2-
374053
€ 190,00

Rußland Dragoner Schaschka (Шашка) Modell 1881/09 für Offiziere mit aufgelegtem für Tapferkeit verliehenem St. Georgs-Orden

Um 1910. In Deutschland gefertigte stark geschwungene, beidseitig dreifach gekehlte Klinge, die untere Hälfte der Klinge beidseitig geätzt, die Flächen geschwärzt, die Muster ursprünglich vergoldet, terzseitig als Verzierung ein reitender Kosake, das gekrönte kyrillische Herrschermonogramm "HII" für Zar Nikolaus II. und der Qualitätsnachweis "Eisenhauer", quartseitig ein Offizier zu Pferde, sowie das zaristische Wappen und der Hersteller "Alex Coppel Solingen", die Klinge leicht fleckig. Vergoldetes Messingbügelgefäß mit floralem Dekor, Kautschukgriff, auf der Griffkappe wieder das Herrschermonogramm Zar Nikolaus II., auf der Parierstange beidseitige die kyrillische Gravur "За храбрость" (Für Tapferkeit), auf dem Knauf aufgelegte emaillierte Miniatur des St. Georgs-Ordens, die Emaillierung mit einer Beschädigung. Anhängend das original gewickelte Portepee. Schwarz lackierte Lederscheide mit Holzkern und Messingbeschlägen, auf der Scheide ein alter Inventarzettel "Shashka Officers 1909 Pattern". Mit leichten Trage- und Alterungsspuren, gut erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 90 cm.

Es handelt sich bei der vorliegenden Waffe um ein Prunkstück, welches aus der Hand des Zaren verliehen wurde. Dies muss zwischen 1909 und 1917 geschehen sein. Der englische Inventarzettel könnte darauf hinweisen, dass die Waffe als Geschenk während des Bürgerkrieges an einen Angehörigen der amerikanischen Expeditionsstreitkräfte gelangte, welche zwischen 1918 und 1920 an der Seite der Weißen Armee in Sibirien kämpfte.

373467
€ 15.500,00
8

Russland bzw. Kaukasusregion Kindschal .

Gedunkelte, beidseitig gekehlte Klinge, etwas schartig, frontseitig sechseckiges Herstellerstempel mit Arabischer Graphik, dreifach vernietete Holzgriffschale mit einem Riss-und rückseitig mit Absplitterungen, die Nietköpfe mit Kaukasischem Ornament verziert, belederte Scheide mit ebenfalls Kaukasischem Ornament verzierten Beschlägen, rückseitig Silberpunze "84" gestempelt. Ein interessantes Stück in guter Erhaltung. Zustand 2-

Gesamtlänge 675mm











373910
€ 450,00
5

Frankreich Bajonett M 1886 .

Für das Lebel-Gewehr, recht saubere Vierkantklinge, gelb angelaufener Neusilbergriff mit Parierhaken, die Scheide ohne Beschädigungen, getragen, aber in guter Erhaltung. Zustand 2-
373840
€ 95,00
4

Österreich Säbelbajonett M 1870 für Unteroffiziere .

Leichte- bzw. gekürzte Ausführung, für das System Werndl, gereinigte Klinge von "OE WG",weitere schwache Stempel, gewaffelte Kautschukgriffschalen, auf dem Parierhaken ein Truppenstempel, der Drücker sitzt fest, die Drückerfeder abgebrochen, beulenfreie Scheide mit Resten von Vernickelung, mit braunem Lederkoppelschuh, deutliche Alters- und Gebrauchsspuren, mindere Erhaltung. Zustand 3
373580
€ 250,00
2

Sowjetunion Bajonett AK 47

Braune Griffschalen, Stahlscheide mit braunem Trageleder. Ungetragen mit Lagerspuren. Zustand 2

















373558
€ 80,00
2

Italien Bajonett M 1891 .

Standardstück für das Carcano-Gewehr, leicht geschärfte und gereinigte Klinge, auf der Fehlschärfe der Hersteller "T A", genietete Griffschalen, Lederscheide mit Messingbeschlägen, deutlich getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2-
373548
€ 120,00

Zaristisches Russland Geschenk Schaschka mit Damastklinge für einen Leutnant der Gendarmerie Division St. Petersburg

Fertigung der bekannten russischen Klingenschmiede "Slataust", um 1904. Leicht geschwungene, beidseitig zweifach gekehlte Klinge aus feinem Damaststahl, die obere Hälfte der Klinge beidseitig geätzt mit floralem Zierdekor, auf der Vorderseite des Dekors mit Zaristischem Doppelkopfadler. Auf der Klinge beidseitig die gravierte kyrillische Geschenkwidmung, auf der Vorderseite "Дорогому товарищу Сотнику Борисовскому " (= An unseren verehrten Herrn Sotnik Borisowski ), auf der Rückseite "отъ Общества офицеровъ С.П.Б.Жандармского Дивизiона 29.III 1904 " (= Von der Gesellschaft der Offiziere der Gendarmerie Division St. Petersburg 29.III. 1904 ), auf dem Klingenrücken "ЗЛАТОУСТА ОРУЖ.ФФБРИКА" (= Slatausta Waffenfabrik). Der Griff aus Silber mit floralem Niello-Dekor. Die schwarz lackierte Lederscheide mit Holzkern ebenfalls mit Silberbeschlägen, fein graviert, die Rückseite ebenfalls in Niello-Dekor. Gesamtlänge cm. Dazu das passende Ledergehänge und Gürtel mit vergoldeter Silbermontur.
Leicht getragen, noch ungereinigt im unberührten Originalzustand.
Geschenk Schaschkas in Luxusqualität und einer echten Damastklinge sind nur ganz selten auf dem Markt zu finden.
366400
4

Großbritannien Takelmesser für Angehörige der Royal Navy .

Messerklinge, Dosen- und Flaschenöffner, hergestellt in Sheffield, mit Seriennummer und Abnahme. Zustand 2-3














373151
€ 80,00
5

Rumänien Dolch für Unteroffiziere M1930 .

Deutsche Fertigung aus Solingen, die Klinge ohne Verzierung, ähnlich der eines deutschen Extraseitengewehres, vernickeltes Gefäß mit Adlerkopfknauf, ähnlich dem eines Polizeiseitengewehres, am Knaufrücken eine Trageöse für das Portepee, gewaffelte Kunststoffgriffschalen mit aufgelegter Chiffre "CC", grün unterlegt, vernickelte Scheide mit Tragehaken, kaum gebraucht, in super Erhaltung. Zustand 2+

Gesamtlänge etwa 345mm
357489
€ 1.550,00
4

Norwegen Bajonett M 1894 .

Für das Krag Jörgensen Gewehr, nicht nummerngleich gestempelt, die Scheide weist beidseitig Druckstelle auf, der Scheidenlack nahezu komplett abgetragen, mit dem seltenen Koppelschuh. Getragen, aber sonst gut erhalten. Zustand 2-
373095
€ 260,00
5

Frankreich Säbel für Offiziere der Fahrkannoniere .

Gekrümmte Klinge mit verputzter Herstellergravur, Punze auf der Fehlschärfe, verziertes Messinggefäß mit Horngriff, feine Drahtwicklung, gereinigte Stahlscheide mit zwei Trageringen, ein Mundblech ist nicht vorhanden, Alters- und Gebrauchsspuren, sonst aber noch recht gut erhalten. Zustand 2-3
372583
€ 380,00
6

Bulgarien Bajonett M1895, deutsche Fertigung .

Gereinigte Klinge mit Hersteller "Ernst Busch Solingen", unklare Abnahme " W17", Kontrollpunze am Knauf, intakte Griffschalen, Waffennummer geschlagen, später mit dem Elektrogravierer auf dem Parierstück aufgetragen, geschwärzte Stahlscheide, zum Ort hin narbig, brauner Koppelschuh mit verstärktem Steg, deutlich gebraucht, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
371990
€ 150,00
4

Großbritannien Spike-Bajonett No4 MKII .

Geschwärzte Metallteile, Stahlscheide, leicht getragen, sonst aber in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
371970
€ 30,00
5

Russland Tüllenbajonett M 1891 .

Für das Mosin-Gewehr, Vierkantklinge, Herstellerzeichen Pfeil für sehr seltenen Hersteller "Sestzrorezk", diverse Abnahmestempel, mit Lederscheide, gute Erhaltung Zustand 2-
371800
€ 150,00
5

Russland Tüllenbajonett M 1891 .

Für das Mosin-Gewehr, Vierkantklinge, Herstellerzeichen Pfeil und Bogen für seltenen Hersteller "Ischewsk", diverse Abnahmestempel, mit Lederscheide. Zustand 2-
371799
€ 150,00
5

Russland Tüllenbajonett M 1891 .

Für das Mosin-Gewehr, brünierte Vierkantklinge, Herstellerzeichen Pfeil für sehr seltenen Hersteller "Sestzrorezk"- und Waffennummer "9913", mit Stahlscheide, gute Erhaltung Zustand 2
371796
€ 170,00
7

China Heeresoffiziersdolch um 1924 - 1949.

Zweischneidiger Dolchklinge mit Mittelhohlkehle, mit Messing verkleideter Holzgriff, kurzes Parierstück mit Kugeln endend, vernickelte Stahlscheide mit Messingbeschlägen, komplett mit dazugehörigen Lederhänger. Zustand 2
363281
€ 550,00
7

Russland-Marine Offiziersdolch

Vernickelte Vierkantklinge, Messinggefäß mit Beingriff, die Knaufkappe verziert, jedoch schon ohne Herrschermonogramm, vierkantige Lederscheide mit Messingbeschlägen,  eine Fertigung direkt nach der Oktober Revolution 1917, gut erhalten, sehr selten. Zustand 2
363024
€ 1.650,00

Königreich Rumänien 2. Weltkrieg-Heeres Dolch für Offiziere M/1930

Deutsche Fertigung der Firma "Carl Eickhorn Solingen". Das Griffstück aus Buntmetall versilbert mit schönem Adlerknauf, die Parierstange mit dem Wappen Rumäniens-und auf der andere Seite Monogramm "CC" unter der Krone versehen, das Griffstück aus Elfenbeinimitat, kurze, sehr saubere, rhombische Klinge mit beidseitiger floraler Ätzung, zusätzlich das Herrschermonogramm "CC" und das Staatswappen sowie Herstellerbezeichnung, Stahlscheide mit gut erhaltener Vernickelung, auf dem Scheidenkorpus ist der Hakenkreuz eingraviert, es ist zu vermuten, dass der Träger in einem höheren Dienstgrad gewesen ist, Komplett mit dem original Koppelschuh aus braunem Leder. Getragen in sehr gutem Zustand. Ein seltener und interessanter Dolch. Zustand 2
363017
€ 4.500,00
6

Säbel für Offiziere.

Deutsche Fertigung der Firma "Ernst Pack & Söhne Solingen" für den Export, schlanke leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, Messinggefäß, leicht gedunkelt, schwarzer Kunststoffgriff mit Drahtwicklung, schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem Tragering, getragen in guter Erhaltung. Zustand 2-
362418
€ 350,00
2

Großbritanien oder Südafrika Koppelschuh.

Braunes Leder, mit Verstärkungsnieten und  Feststellriemen, rückseitig Herstellersstempel, leicht getragen. Zustand 2
361570
€ 50,00
4

Frankreich Säbel M 1821/1854 für die Infanterie der Garde Impériale

Um 1860. Blanke Klinge, beidseitig mit breiter Hohlbahn, keine Stempelungen, etwas fleckig. Zweispangiges Messing-Gefäß, belederter Griff mit intakter Drahtwicklung. Ohne Scheide. Zustand 2.

Gesamtlänge 89 cm.
358771
€ 350,00
6

Österreich Degen für kaiserliche Bahnbeamte

Vernickelte, beidseitig gekehlte Klinge, quartseitig auf der Fehlschärfe der Hersteller "Carl Eickhorn Waffenfabrik Solingen" und der Lieferant "M. Wolf Wien", die Vernicklung der Klinge leicht gealtert. Messinggefäß mit Kugelknauf, einfacher Parierbügel, Stichblatt mit geflügeltem Rad. Belederte Stahlscheide mit verzierten Beschlägen, die Naht abschnittsweise offen. Zustand 2.

Gesamtlänge 100,2 cm.
358539
€ 450,00
7

Großbritannien/Indien Tüllenbajonett P1876, modifiziert .

Nur sehr leicht fleckige Dreikantklinge mit Hohlkehlen, zur Fehlschärfe hin mit diversen Stempeln, die Tülle am Anfang geöffnet, so das ein höheres Korn hinein geht. Lederscheide mit Messingbeschlägen, leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.

Gesamtlänge 64 cm.


357311
€ 140,00
6

Königreich Rumänien 2. Weltkrieg: Heeres Dolch für Offiziere

Schöne deutsche Fertigung der Fa. Carl Eickhorn Solingen. Schmucklose, rhombische Klinge, auf der Fehlschärfe Herstellerzeichen "Carl Eickhorn Solingen", vernickeltes Gefäß mit Vogelkopfknauf, gewaffelte Griffschale mit aufgelegtem Monogramm "CC" unter der Krone. Vernickelte Scheide mit seltenem Koppelschuh. Getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
354367
€ 2.200,00
2

Dänemark Messerbajonett M1947 .

Für das Madsen-Gewehr, blanke rhombische Klinge ohne Herstellerzeichen, die äußeren Metallteile geschwärzt, nur geringe Altersspuren, nahezu neuwertig. Zustand 1-2
353849
€ 230,00
7

Frankreich Dolch für Offiziere der Luftwaffe M 1934 .

Schlanke rhombische Klinge mit leichten Rostnärbchen, auf der Fehlschärfe gestempelt, P.Foury 70 R.LaFayette Paris Depose", hellorangener Kunststoffgriff, schwarz belederte Holzscheide, die Messingbeschläge noch mit etwa 80% der Vergoldung, mit original gebundenem Portepee aus Goldfaden mit blauen Durchzügen. Zustand 2
352777
€ 650,00
2

Großbritanien oder Südafrika Koppelschuh.

Braunes Leder, mit Verstärkungsnieten und  Feststellriemen, rückseitig Herstellersstempel, leicht getragen. Zustand 2
361443
€ 50,00
2

Österreich Koppelschuh für das Mannlicher-Bajonett M95.

Braunes Leder, getragenes Stück mit Altersspuren, gute Erhaltung. Zustand 2-
361130
€ 60,00
4

Schweden Tüllenbajonett M1867 .

Vierkantklinge, beidseitig auf dem Arm gestempelt, getragen, sonst aber sehr gut erhalten. Zustand 2-
360808
€ 80,00

Faschistisches Italien, "Fideliter" Treue-Ehrendolch der faschistischen Miliz MVSN.

Es handelt sich um eine Fertigung aus den 1930er Jahren. Das Griffstück aus Aluminium mit der plastischen Darstellung des faschistischen Liktorenbündels mit seitlich herausragender Axt. Die Parierstange mit 2 auslaufenden Adlerköpfen, in der Mitte beidseitig die Devise "Fideliter" (= Treue). Die vernickelte Klinge entspricht dem Dolchmodell M 32 der MVSN. Die Stahlscheide entspricht ebenfalls dem Dolch Modell 32, allerdings in vernickelter Ausführung, rückseitig mit angeschraubtem Ledergehänge und vernickeltem Trageklipp. Gesamtlänge 31,5 cm. Leicht getragen, in sehr gutem Zustand. 
Der "Fideliter" Dolch ist einer der seltensten italienischen Blankwaffen, sie wurden von Mussolini nur an die ältesten und besonders verdiente Angehörige der sogenannten Schwarzhemden der MVSN verliehen, man geht von einer Verleihungszahl von nur 50 Stück aus. Mussolini selbst trug eine besondere Ausführung dieses Dolches mit einem Adlerkopf.
In über 30 Jahren das 1. Stück, welches wir anbieten können.
354023
€ 8.000,00
6

Türkei bzw. Osmanisches Reich Dolch für Marineoffiziere.

Lange Ausführung, 51 cm, Knauf in Form eines Turbans, Beingriff ohne zusätzliche Drahtwicklung, das Parierstück mit s-förmig aufgebogenen Enden, der Drücker-Knopf durch eine Schraube ergänzt. Die rhombische Klinge hat beidseitig eine maritime Ätzung mit Turban über dem Anker, im letzten Drittel mit Doppelhohlkehle. Leider hat die Klinge schon etwas Korrosion abbekommen, das Dekor ist zwar noch gut zu erkennen, ohne Herstellerzeichen. Die Messingscheide mit zwei Trageringen. Der Dolch kommt mit original gebundenem Portepee, dieses ist allerdings stark getragen und zerrissen, etwas repariert. Getragenes Stück in guter Erhaltung. Zustand 2-
352730
€ 2.400,00
7

Italienischer Kolonialer Polizei-Dolch M 1923.

Auf halbe Länge zweischneidige Klinge ohne Herstellerzeichen, Messinggefäß, schwarz lackiertes Holzgriffstück mit feiner Drahtwicklung, die Knaufschraube in Form einer Kugel, Messingscheide mit Tragevorrichtung, der Scheidenkorpus seitlich geplatzt. Getragener Dolch in gutem Zustand. Sehr selten.
370906
€ 1.100,00
9

Schweden Messerbajonett M 1896 in Luxusausführung.

Es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Fertigung für einen angehörigen der Königlichen Leibgarde, die Klinge beidseitig Gold-blau Tauschiert, auf der Fehlschärfe Hersteller "E.J. E. A.B." und der Anker unter der Krone, auf der Unterseite der Parierstange ebenfalls Herstellerzeichen gestempelt, vernickeltes Stahlgefäß, verchromte Stahlscheide mit frontseitiger floraler Ätzung, auf dem Mundblech sowie dem Ortball "23" gestempelt. Eine schöne Waffe, wohl ungetragen in mint condition. Zustand 2++




370748
€ 4.500,00
6

Frankreich 1. Empire Pallasch für Mannschaften Kürassiere Modell 1813

Um 1814/15. Schwere Klinge mit Doppelhohlkehle, terzseitig zur kurzen Fehlschärfe hin mit Kontrollpunzen, auf dem Rücken der Hersteller graviert "... du Klingenthal octobre 1813", der vordere Teil der Gravur (manufacture imperiale) verputzt, die Klinge leicht fleckig. Vierspangiges Messinggefäß, am äußeren Bügel mit Waffennummer "1067" und weiteren Kontrollpunzen, im Bereich der Daumenauflage etwas verbogen und wieder gerichtet, dabei minimal angebrochen. Belederter Holzgriff, die Drahtwicklung nur in Resten vorhanden. Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen. Zustand 2-.

Gesamtlänge 116 cm.


370409
€ 950,00

Frankreich 2. Empire Galadegen für Botschafter, Diplomaten und hohe Beamte

Um 1860. Schön erhaltene schmale Dreikantklinge, das untere Drittel der Klinge gebläut und mit vergoldeten Gravuren verziert, quartseitig die Initialen "SHF". Reich verziertes versilbertes Gefäß, das Stichblatt durchbrochen gearbeitet, im Zentrum der kaiserliche Adler mit ausgebreiteten Schwingen, der Griff mit Perlmuttgriffschalen. Beiliegend die beschädigte Scheide. Zustand 2.

Gesamtlänge 94 cm.
370396
€ 950,00
2

Frankreich kurzer Krumm-Dolch für Offiziere der Kolonialtruppe .

Gekrümmte Keilklinge mit gekehltem Rücken, Reste einer Ätzung sind schemenhaft zu erkennen, zur Spitze hin fein narbig, Knauf und Parierstück aus vergoldetem Messing, Rochenhautgriff, ohne Scheide, deutlichere Altersspuren. Zustand 2-3

Klingenlänge etwa 160mm
Gesamtlänge etwa 270mm
370313
€ 500,00
4

Frankreich Dolch für Marineoffiziere, um 1830 .

Schlanke rhombische Klinge, diese leider schon stärker korrodiert, Reste von Ziergravuren, Knauf und Parierstück aus Messing, vergoldet, schwarzer Ebenholzgriff, Kette zwischen Knauf und Parierstück, Ohne Scheide, deutlichere Altersspuren. Zustand 2-3

Klingenlänge etwa 370mm
Gesamtlänge etwa 530mm
370311
€ 850,00
3

Tschecheslowakei Bajonett VZ 24.

Standard-Stück, Klinge und Parierstück phosphatiert, blanker Knauf, diverse Stempel, schwarz lackierte Scheide, getragen, etwas flugrostig, sonst aber in guter Erhaltung. Zustand 2-
369832
€ 60,00
5

Tschecheslovakei Bajonett VZ 24

Die klinge und das Gefäß brüniert, auf der Fehlschärfe der Stempel "CSZ C" und "E 26" mit Wappen, nachlackierte Scheide, auf dem Tragehaken gestempelt, "CSZ" und "E-25" ebenfalls mit Wappen, normale Alterspuren.  Zustand 2-
357944
€ 80,00
3

Finnland traditionelles Messer, sogenanntes "Puko" .

Schlanke einschneidige Klinge mit Hohlkehle und Gravur, Griff aus lackiertem Schichtholz, braune Lederscheide mit aufgedruckten floralen Motiven, leicht getragenes Stück. Zustand 2

Typisches Souvenir eines Wehrmachtsangehörigen, der an der Nordfront eingesetzt war.
358550
€ 180,00
3

Tschecheslowakei Messerbajonett M 95 .

Recht saubere Klinge mit Herstellerpunze "OE WG", zusätzlich tschechisch gestempelt, vernietete Holzgriffschalen, brünierte Scheide mit Flugrostflecken, der Tragehaken ebenfalls gestempelt, mit Koppelschuh. Getragen, aber gut erhalten. Zustand 2-
357940
€ 95,00

Königreich Dänemark Offiziers-Pallasch aus der Zeit König Christian VII. (1766-1808)

Ende 18. Jahrhundert/um 1800. 4,27 cm breite zweischneidige Klinge mit Grat, beidseitig eingeätzt das Herrschermonogramm König Christians VII. "Krone C 7" und der Wahlspruch "Gloria Ex Amore Patriae", die Oberfläche der Klinge fein narbig und gereinigt. Vergoldetes Dreispangiges Buntmetall-Gefäß mit Löwenkopf, im Korb das Herrschermonogramm "Krone C 7", der Bügel fast rechtwinklig, sehr kleine spitze Parierlappen, quartseitig der Daumenring, dieser mit zwei unauffälligen Reparaturstellen, der Griff mit dem Löwenkopf aus einem Stück in Buntmetall gefertigt. Ohne Scheide. Dem Alter entsprechend gut erhalten, Zustand 2.

Gesamtlänge 96,5 cm
354977
€ 3.700,00

Spanien Fahrtenmesser der "Falange Jugend".

Das spanische Gegenstück zum HJ Fahrtenmesser, etwas beschliffene Klinge, Herstellerzeichen " SEAM 1936/8", die Devise noch gut zuerkennen, gewaffelte Horngriffschalen mit eingelegtem Falange-Emblem, brünierte Scheide mit leichten Flugrostansätzen, das Trageleder intakt, ein sehr gut erhaltenes Messer, ausgesprochen selten. Zustand 2-
350294
€ 1.300,00
3

Dänemark Bajonett

Das Bajonett selber eine US-Fertigung M3, geschwärzte Metallteile, die klinge beschliffen, auf der Fehlschärfe unlesbare Punze, das Griffstück aus gepresstem Leder, die Scheide aus braunem Kunststoff, mit "HTK" unter der Krone gestempeltem Mundblech, Tragevorrichtung aus Leinen,  gute Erhaltung. Zustand 2-
359482
€ 120,00
3

Mexico Messerbajonett M 1895 .

Für das Remington Gewehr, in der Hohlkehle die Herstellermarke "Remington Arms Co. Ilion. N.Y.", Ausführung mit Stahlscheide, die lederne Trageschlaufealt repariert, die Griffschalen bestoßen und mit Spannungsriss, noch recht gut erhaltenes Stück. Zustand 2-3
358706
€ 200,00
5

Österreich-Ungarn Dolch Modell 1925 für Offiziere des Wasserschutz

 Eleganter Offiziersdolch, alles Beschläge aus Buntmetall vergoldet. Das Griffstück aus weißem Kunststoff, der Knauf in Form eines Zierknotens "Türkischer Bund", die Parierstange in Form von 2 Delfinen, vernickelte Klinge mit beidseitiger Zierätzung, auf der Vorderseite das gekrönte Österreichesche Wappen und unklarer Anker, auf der Rückseite gekrönte ungarische Wappen und unklarer Anker, die Scheide gehämmert, im Zentrum der Anker, unten mit Kopf Neptun und Dreizack. Getragen, in gutem unberührten Originalzustand. Sehr selten.
357629
€ 1.350,00
6

Schweiz Kavallerie Mannschaftssäbel Ord. 1896/1902

Leicht gekrümmte Klinge mit breiter Hohlbahn, terzseitig auf der Fehlschärfe mit Hersteller "Waffenfabrik Neuhausen", quartseitig Nummer "18633 12", die Klinge leicht gealtert. Silbern nachgemaltes Stahlgefäß, der Griff beledert, die Fingerschlaufe fehlt. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering. Zustand 2-.

Gesamtlänge 99,5 cm.

357295
€ 280,00

Königreich Dänemark Offiziers-Pallasch für Kürassiere aus der Zeit König Friedrich VII. 1848-1863)

Um 1850/60. 3,68 cm breite zweischneidige Klinge, beidseitig mittig mit Hohlbahn, beidseitig eingeätzte und vergoldete Verzierungen und das Chiffre König Friedrich VII "Krone F 7", die Klinge mit feinen Närbchen, gereinigt. Großes Buntmetall-Korbgefäß mit verkreuzten Terzspangen, großer Schild mit dem königlichen Wappen mit der Kette des Elefanten-Ordens, quartseitig der Daumenring, belederter Griff mit Drahtwicklung, der Knauf in Form eines griechischen Helmes. Schwarze Lederscheide mit Buntmetall-Beschlägen, zwei bewegliche Trageringe. Dem Alter entsprechend gut erhalten, Zustand 2.

Gesamtlänge 110 cm.
354999
€ 2.600,00
8

Rumänien Offiziersdolch des 2. Weltkrieges

Deutsche Fertigung des Herstellers E.&F. Hörster Solingen, Dolchklinge mit beidseitiger Ätzung: florale Motive, Monogramm CC unter der Krone-und rumänisches Staatswappen unter der Krone, auf der Fehlschärfe: frontseitig "E.&F. Hörster Solingen" und auf der andere Seite der Klinge Herstellerzeichen, vernickeltes Gefäß, der Knauf in Form eines gefiederten Adlerkopfes mit roten Glasaugen, gewaffelte Horngriffschalen mit eingelegtem Hoheitszeichen "Krone CC", ohne Scheide.
Länge 30 cm.










350292
€ 750,00
3

Frankreich Säbelbajonett M 1842/59 .

Fleckige Klinge mit unklarer Rückengravur, Messinggriff, Arretierung mit interner Feder, ohne Scheide, deutliche Altersspuren, sonst aber noch gut erhalten. Zustand 2-3
350152
€ 170,00
5

Israel Bajonett, aptiert aus einem ehemals deutschen M 84/98.

Deutsche Fertigung umgebaut für israelische Armee, das Parierstück mit Laufring, verschraubte Holzgriffschale, die Klinge neu brüniert, frontseitig mit Waffennumer "6935 d", rückseitig Hersteller "41 clc" gestempelt, auf dem Knauf Abnahmepunze sowie Deutsche WaA Stempeln, die Scheide leicht flugrostig, diese besitzt ebenfalls Hersteller "42 ddl" und Nummer "860. c", auf dem Ortknopf WaA-Stempel. Getragenes Stück in gutem Zustand.



















369298
€ 170,00
2

Sowjetunion Tüllenbajonett M 91/30 .

Für das Moisin-Nagant-Gewehr, komplett brüniert, diverse Stempel gebraucht, aber sehr gut erhalten. Zustand 2
368556
€ 50,00
3

Großbritannien Spikebajonett No4 MKII .

Geschwärzte Metallteile, Stahlscheide, leicht getragen, sonst aber in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
368553
€ 30,00
4

Finnland traditionelles Messer, sogenanntes "Puko", Miniatur

Etwas angelaufene einschneidige Klinge mit Gravur, Griff aus lackiertem Holz, der Knauf aus Aluminium,  braune Lederscheide mit finnischer Fahne, Getragenes Stück. Zustand 2-
ein interessantes Messer.
Gesamtlänge 175 mm.


368436
€ 150,00
4

Großbritannien Messerbajonett P 1903.

Zweischneidige Klinge, etwas verputzt, mit unklaren Stempeln auf der Fehlschärfe, verschraubte Holzgriffschalen, diese schon etwas abgenutzt, mit Scheide, diese ungestempelt, möglicherweise indische Fertigung, deutlich getragenes Stück in recht guter Erhaltung. Zustand 2-3
368071
€ 100,00
4

Finnland Bajonett M 1927.

Saubere Klinge mit Hersteller "Hackman&Co.", vernietete Holzgriffschalen, kein Reinigungsloch im Knauf, ohne  Scheide,  gebraucht, aber noch gut erhalten. Zustand 2-
368049
€ 80,00
4

Siam Bajonett M1902 .

Kurzes Messerbajonett, wohl japanische Fertigung, verschraubte Holzgriffschalen, kleine Ausbrüche um die Verschraubungen, siamesische Schriftzeichen auf Fehlschärfe und Knauf, mit Scheide, diese brüniert und etwas bestoßen/gedrückt, getragen, aber noch recht gut erhalten. Zustand 2-3
367957
€ 70,00
3

Dänemark Säbelbajonett M 1915 .

Lange t-förmige Klinge, auf dem Parierstück die Waffennummer "111641", sowie der Hersteller "Harens Töjhus", auf dem Knauf der Truppenstempel "13 B. 980", Holzgriffschalen mit Messingnieten, schwarze Lederscheide mit Stahlbeschlägen, nur leicht getragen, sehr gut erhalten. Zustand 2
367631
€ 400,00
2

Mexico Messerbajonett M 1895 .

Für das Remington Gewehr, in der Hohlkehle die Herstellermarke "Remington Arms Co. Ilion. N.Y.", Ausführung mit Lederscheide, Tragehaken aus Metall, sehr gut erhaltenes Stück. Zustand 2
356624
€ 380,00
3

Norwegen Bajonett M 1894 .

Für das Krag-Jörgensen Gewehr, nummerngleich gestempelt "57505", saubere aber Klinge mit Herstellermarke und Kontrollpunze auf der Fehlschärfe, intakte Griffschalen, die Scheide mit Ortknopf, der Originallack noch zu 70% erhalten, getragen, aber gut erhalten. Zustand 2-
366367
€ 180,00
8

USA Schwert für die Kadetten der Militärakademie Westpoint

Mitte 20. Jahrhundert. Vernickelte, beidseitig geätzte Klinge, terzseitig mit der Inschrift "U.S.M.A", quartseitig das Paneel blank, Provenienz "Toledo Spain". Goldfarbenes Buntmetall-Gefäß, terzseitig der Wahlspruch "Duty Honor Country U.S.M.A.". Stahlscheide mit Messingbeschlägen, eine Schraube fehlt. Zustand 2.

Gesamtlänge 92,5 cm.
365125
€ 250,00

Königreich Dänemark Schwerer Reiterpallasch Modell 1773/1785 aus der Zeit Christian VII.

Um 1800. 3,1 cm breite Keilklinge, beidseitig mit Hohlbahn und Kehlung unterhalb des Rückens, quartseitig mit 2 Punzen, "bS" und "Krone C7 1766" (Christian VII. 1766-1808). Großes Buntmetall-Korbgefäß mit großem runden Knauf, der Hauptbügel verschraubt, quartseitig der Daumenring, belederter Griff mit Drahtwicklung, die Belederung leicht beschädigt. Schwarze eisenbeschlagene Lederscheide, das Ortblech besonders lang gefertigt, drei bewegliche Trageringe. Dem Alter entsprechend gut erhalten, Zustand 2.

Gesamtlänge 120,5 cm.
355896
€ 3.800,00

Indien Tulvar.

Sehr einfache Ausführung mit primitiver Klinge, angeschliffen, schmuckloses Stahlgefäß, aber noch mit der belederten Holzscheide, diese am Ort offen, und am Mund angebrochen, getragen, in guter Erhaltung. Zustand 2
364891
€ 300,00
3

Ägypten Polizei aptiertes Bajonett für ein Enfield-Gewehr M 1867 .

Ehemaliges Bajonett für das Remmington-Rolling-Block M 1867, saubere Jatagan-Klinge mit Herstellermarke von "Alex Coppel", Messinggriff mit Nummernstempel am Knauf, aptiert durch Anbringen eines neuen Parierstückes, ähnlich dem des P07, saubere Stahlscheide mit kleinen Stoßstellen, getragen, gereinigt und mit Klarlack überzogen. Zustand 2-
363912
€ 160,00
12