Кригсмарине 1933 до 1945

все артикли 87
последнии 4 недели 12
последнии две недели 0
последняя неделя 0
3

Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven - 2 Anerkennungsurkunden für einen Marine-Ingenieur der S W 2 Segelmacher-Werkstatt

Urkunde zur Anerkennung für besondere Leistungen mit einem Vorschlag zur Vereinfachung in der Fertigung von Hängematten, ausgestellt in am 18.8.1944; Urkunde zur Anerkennung für besondere Leistungen mit einem Vorschlag zur Vereinfachung in der Fertigung von Hängemattsmatrazen, ausgestellt am 28.8.1944; gebrauchter Zustand.
144216
€ 80,00
1

Kriegsmarine - Schmuckurkunde zur 25 jährigen Wiederkehr der Schlacht bei Tannenberg

für einen Maschinenmaat a.D., der zu diesem Anlass den Titel einen Leutnant (Ing.) a.D. verliehen bekam, ausgestellt in Leoben am 17.9.1940 durch einen Kapitän zur See und Kommandeur des Wehrbezirks; handgefertigt, gebrauchter Zustand.
144203
€ 35,00
1

Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven - Bescheinigung über Berechtigung zum Tragen des Abzeichens für Angestellte und Arbeiter des Heeres und der Kriegsmarine

für einen Dreher ist das vergoldete Abzeichen als Auszeichnung für langjährige treue Dienste verliehen worden, ausgestellt  am 2.11.1937 durch den Oberwerftdirektor Willy von Nordeck; gebrauchter Zustand.
144065
€ 140,00
1

Flotten-Kriegsabzeichen - Verleihungsurkunde

für einen Maschinenmaat für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Kreuzers " Lützow ", ausgestellt am 20.11.1941 durch Admiral und Flottenchef Otto Schniewind ( Ritterkreuz am 20.4.1940 ); fleckig gebrauchter Zustand.
141880
€ 350,00
1

Kriegsabzeichen für die Marineartillerie - Besitzurkunde für einen Marinehelfer

ausgestellt am Einsatzort am 20.4.1944 durch Konteradmiral Werner Stichling - Küstenbefehlshaber westliche Ostsee Werner Stichling; mehrfach gefaltet und stärker gebraucht.
136584
€ 140,00
1

Kriegsmarine-Dienstauszeichnung 4. Klasse - Verleihungsurkunde

für einen Oberbootsmannsmaaten vom Kommando Segelschulschiff " Gorch Fock ", ausgestellt am 2.10.1939 vom Konteradmiral und II. Admiral der Nordsee; gebraucht und stark stockfleckig.
134006
€ 30,00
5

Kriegsmarine - Urkundentrio für einen späteren Stabsobermascinisten

Verleihungsurkunde zum Eisernen Kreuz 2. Klasse, als Stabsmaschinist, ausgestellt am 16.5.1940; Besitzzeugnis für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, Ubootsjagd- und Sicherungsverbände, als Stabsmaschinist von der 1.Minensuchflottille, ausgestellt am 4.5.1941; maschinengeschriebene Verleihungsurkunde für die Marinefrontspange in Bronze, ausgestellt an Bord am 1.6.1945.
Die Urkunden sind im gebrauchten Zustand.
97320
€ 270,00
1

Kriegsabzeichen für Minensuch-, Ubootsjagd-und Sicherungsverbände - Verleihungsurkunde

für einen Leutnant zur See, ausgestellt an Bord am 14.11.1940 durch Konteradmiral Hans Stohwasser - Befehlshaber der Sicherung der Ostsee ( Ritterkreuz am 30.11.1940 ); gelocht und gefaltet.
332277
€ 150,00

Kriegsmarine - Dokumentengruppe für einen späteren Oberleutnant zur See

Verleihungsurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, U-Boots Jagd- und Sicherungsverbände, als Leutnant z.S., ausgestellt am 1.7.1942 durch Fregattenkapitän Anselm Lautenschlager - Führer der 4. Sicherungsdivision; Verleihungsurkunde für das Flotten-Kriegsabzeichen für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Kreuzers " Emden ", ausgestellt am 5.9.1942 durch Konteradmiral Joachim Lietzmann - Chef des Ausbildungsverbandes; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 16.10.1942 durch Konteradmiral Friedrich Ruge - Befehlshaber der Sicherung West ( Ritterkreuz am 21.10.1940 ); Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, als Leutnant z.S. der 3. Geleitflottille, für seine Verwundung am 24.8.1943, ausgestellt am 6.9.1943 durch Korvettenkapitän Kramer - Flottillenchef der 3. Geleitflottille; Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Oberleutnant z.S., ausgestellt am 30.1.1945; anbei sind zahlreiche Dokumente zum militärischen Werdegang des Mannes : Verpflichtungsschein, Rundschreiben, Zeugnis für Fähnriche zur See, Heiratsurkunde bis zum Lebenslauf.
Die Dokumente sind gelocht, teilweise gefaltet und haben Gebrauchsspuren.
329111
€ 750,00
3

Kriegsmarine - Urkundenpaar für einen Obermaschinisten in Norwegen

, Besitzurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, U-Bootsjagd- und Sicherungsverbände, ausgestellt in Tromsö am 1.10.1943; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt in Tromsö am 8.3.1944. Beide Urkunden sind mit Faksimile von Vizeadmiral Nordmann Kommandierender Admiral der norwegischen Polarküste. Beide habe einige Knick- und Gebrauchsspuren.
282593
€ 200,00
1

Flotten-Kriegsabzeichen - Verleihungsurkunde

für einen Matrosenobergefreiten für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Kreuzers " Admiral Hipper ", ausgestellt als Zweitschrift am 16.2.1942 durch einen Regierungsinspektor; gebrauchter Zustand.
238466
€ 350,00
1

Kriegsmarine - Besitzzeugnis Nr. 3771 für das Abzeichen für Blockadebrecher

für einen Jungmann der MS." Wilhelm A. Riedemann " der Waried Tankschiff Rhederei GmbH, ausgestellt in Berlin am 22.10.1941. Die Urkunde im DinA6-Vordruck ist gelocht und etwas fleckig.
16.12.1913 Stapellauf als WILHELM A. RIEDEMANN für die Deutsch-Amerikanische Petroleum-Gesellschaft, Hamburg bei der Fried. Krupp AG Germaniawerft, Kiel-Gaarden (Bau-Nr. 188). Während des Krieges in der Schwentinemündung aufgelegt, die Motoren waren bei Kriegsbeginn noch nicht ganz fertig, wurden konserviert und später fertiggestellt. 18.11.1919 in ZOPPOT umbenannt und auf die Baltisch-Amerikanische Petroleum-Im-port-Gesellschaft mbH, Danzig (Dg), übertragen. Vorher hatten noch Verhandlungen mit der Entente wegen einer Ablieferung stattgefunden. 21.-24.7.1920 Probefahrt. 31.7. 1920 Ablieferung. 1925 umbenannt in WILHELM A. RIEDEMANN. Im September 1928 wurde die Bereederung auf die Waried Tankschiff Rhederei GmbH, Hamburg, übertragen, 7.3.1933 wurde diese Eigner.
14.8.1939 ab Aruba mit Öl nach Hamburg. Nach verschiedenen Kursänderungen auf Grund der unterschiedlichen Warntelegramme der deutschen Regierung erreicht der Tanker am 12.9.1939 Murmansk. 15.9.1939 dort von der Kriegsmarine erfaßt. 19.2.1940 Rückkehr nach Deutschland, Einsatz als Stützpunkttanker bei der Kriegsmarine-werft in Wilhelmshaven. 1943 in Nantes als Nachschubtanker aufgelegt. Dort am 2.8.1944 nach Bombentreffer ausgebrannt und am 5.8. gesunken. 10.8.1944 dort gesprengt.
Am 1.5.1945 geborgen und 1947 abgebrochen.
228864
€ 250,00
4

Kriegsmarine - Urkundentrio für einen Funker auf den U-Booten " U-6 " und " U-372 "

Verleihungsurkunde für die Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938, als Funkobergefreiter der Unterseebootsschulflottille, ausgestellt in Kiel am 12.8.1939 ( oben notiert U 6 ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Funkmaat, ausgestellt am 15.8.1941 mit Faksimile Dönitz ( oben notiert U 372 ); Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Oberfunkmaat, ausgestellt an Bord mit Faksimile v.Friedeburg; gelocht, gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
338012
€ 250,00
1

Verleihungsurkunde für das Ubootskriegsabzeichen 1939

für einen Matrosen II der 8. U-Bootsflottille Danzig, ausgestellt an Bord durch Fregattenkapitän Hans Pauckstadt; zweimal gefaltet.
245040
€ 450,00
2

Kriegsmarine - Verleihungsurkunde für das Deutsche Spanien-Kreuz in Bronze ohne Schwertern

für einen Obermechaniker ( T ), ausgestellt am 6.6.1939; gefaltet und etwas fleckig.
219530
€ 300,00
3

Kriegsmarine - Urkundentrio für einen späteren Oberfähnrich zur See d.Res.

, Besitzurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, U.-Boots-Jagd- und Sicherungsverbände, als Steuermannsmaat, ausgestellt in Kiel durch den Vizeadmiral Werner Graßmann - Küstenbefehlshaber westliche Ostsee; Besitzzeugnis für das Abzeichen für Blockadebrecher, als Kapitän des Fischdampfers " Burg " der Reederei " Nordsee " Deutsche Hochseefischerei A.G., ausgestellt am 30.12.1941; Verleihungsurkunde zum Eisernen Kreuz 1. Klasse, ausgestellt an Bord durch Vizeadmiral Hans Stohwasser - Befehlshaber der Sicherung der Ostsee ( Ritterkreuz am 30.11.1940 ).
Die Urkunden sind im gebrauchten Zustand.
164836
€ 450,00
3

Kriegsmarine - Dokumentenpaar für einen Marinehelfer des Jahrgangs 1928

, Besitzurkunde für das Kriegsabzeichen für die Marineartillerie, ausgestellt am Einsatzort am 25.9.1944 durch Konteradmiral Werner Stichling - Küstenbefehlshaber westliche Ostsee; anbei ist noch sein Vorläufiger Annahmeschein als Anwärter für die Reserve-Offizierslaufbahn des Heeres, ausgestellt in Eutin am 13.10.1944; gelocht, gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
286197
€ 250,00
6

Kriegsmarine - Kleine Gruppe des U-Bootfahrers Matrosenobergefreiter Karl Hauswald auf U-856

Es handelt sich um vier Dokumente zum Verbleib des Mannes : Schreiben der Dienststelle Fp.-Nr. 25522 ( Kommando 2. U.-Flottille ) an den Vater mit der Mitteilung über das Wiedereintreffen des Bootes im Stützpunkt, datiert 13.4.1944 und unterzeichnet von Fregattenkapitän Ernst Kals als Flottillenchef ( Ritterkreuz am 1.9.1942 ); persönliches Schreiben von Fregattenkapitän Ernst Kals an den Vater, mit der Mitteilung über dem Vermissen des Sohnes seit dem 8.5.1944, datiert 22.5.1944 mit schöner Tintensignatur " E. Kals "; Schreiben an die Mutter über keine weiteren Neuigkeiten, obwohl 10 Kameraden sich aus der Gefangenschaft gemeldet haben, datiert 23.1.1945; Postkarte der Deutschen Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht, mit der offiziellen Bekanntgabe, dass der Mann am 7.4.1944 im Nordamerikanischen Küstengebiet bei Neuschottland gefallen ist, datiert 31.1.1952; gelocht und mit stärkeren Gebrauchsspuren.
U 856 wurde am 07.04.1944 im Nordatlantik östlich von New York durch Wasserbomben des US-Zerstörers USS Champlin (DD-601) und dem US-Geleitzerstörer USS Huse (DE-145) versenkt.
264324
€ 230,00
1

Kriegsmarine - Verleihungsurkunde für das Deutsche Spanien-Kreuz in Bronze ohne Schwertern

für einen Koch, ausgestellt am 6.6.1939; mehrfach gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
246247
€ 275,00
1

Verleihungsurkunde für das Ubootskriegsabzeichen 1939

für den Maschinengefreiten Walter Möller, ausgestellt an Bord am 19.9.1943 durch Kapitän zur See und Führer der Unterseeboote Norwegen Hans Rudolf Peters; gelocht, fleckig und mehrfach gefaltet.
219029
€ 450,00
2

Kriegsmarine - originale Visitenkarte vom 7. Brillanten- und Ritterkreuzträger Korvettenkapitän Wolfgang Lüth und Postkarte

Hoffmann-Postkarte R 91, die Karte in 65 x 108 mm, handschriftlich von Korvettenkapitän in Kapitän zur See geändert; Zustand 2.
325262
€ 250,00
3

Kriegsmarine - Urkundenpaar für den U-Bootfahrer Heinz Woeste auf U-318 ( auch Karl-Heinz Woeste )

, Verleihungsurkunde für das Ubootskriegsabzeichen 1939, als Mechanikerobergefreiter, ausgestellt im Westen am 25.10.1942; Verleihungsurkunde für die U-Boots-Frontspange in Bronze, als Mechanikermaat, ausgestellt in Plön/Holst. am 27.9.1944 durch Kapitän zur See Albrecht Schmidt - Höherer Kommandeur der Unterseebootsausbildung.
Beide Urkunden sind stark gebraucht und wurden auf Papier geklebt.
U 318 wurde am 21.12.1945 um 07:10 Uhr Nordatlantik nordwestlich von Irland, im Schlepp des britischen Marineschleppers FREEDOM (W.139), auf dem Weg zur Operation Deadlight, nach Bruch der Schleppverbindung durch Artillerie des polnischen Zerstörers PIORUN versenkt.
283076
€ 850,00

U-Bootwaffe : Persönlicher Personalnachweis des Ritterkreuz- und Eichenlaubträgers Korvettenkapitän Günther Prien

, 12seitig, mit seinen gesamten persönlichen Daten, seinem militärischen Werdegang, vom Diensteintritt am 23.1.1933, Seefahrtszeit in der Handelsmarine, Dienstlaufbahn in der Kriegsmarine, verliehene Auszeichnungen ( z.B. Ritterkreuz am 18.10.1939, Eichenlaub zum Ritterkreuz am 20.10.1940 ), seine Unternehmungen mit dem U-Boot " U 47 " vom 19.8.1939 bis 7.12.1940; mit aufgeklebtem Paßfoto und zweimal unterzeichnet von ihm am 14.5.1938 und 16.2.1940.
Anbei ist ein Beurteilungsbericht über Günther Prien anbei, dieser ist verfasst worden von Korvettenkapitän Ernst Sobe - Chef der U-Flottille " Wegener ", datiert und unterzeichnet am 8.1.1940, gegengezeichnet und als Einverstanden erklärt von Admiral und Flottenchef Wilhelm Marschall und Konteradmiral und Befehlshaber der Unterseeboote Karl Dönitz.
Desweiteren ist noch eine Beurteilung vom 1.12.1940 anbei, in der Günther Prien den Oberleutnant zur See Werner Kraus als U-Bootskommandanten für geeignet hält ( Kraus wurde später Kommandant von U-83 und U-199 ), unterzeichnet von Prien und gegengezeichnet von Kapitänleutnant Herbert Sohler - Chef der 7. U-Flottille.
Anbei ist noch die Hoffmann-Postkarte von Prien.
Die Dokumente sind im gebrauchten Zustand.
Eine absolute Rarität aus dem Besitz des bekanntesten und erfolgreichen U-Bootkommandanten des 2. Weltkrieges.
200291
€ 10.000,00
4

Kriegsmarine - Urkundentrio für einen späteren Marineoberbaurat im Nachrichtenmittelversuchskommando ( N.V.K.)

Verleihungsurkunde für die Dienstauszeichnung 4. Klasse, als Regierungsrat der Nachrichtenmittel-Versuchsanstalt der Marine, ausgestellt in Kiel am 31.3.1937 durch Admiral Conrad Albrecht - Kommandierender Admiral der Marinestation der Ostsee; Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Oberregierungsrat, ausgestellt in Kiel am 27.1.1941 durch Admiral Günther Guse - Kommandierender Admiral der Marinestation der Ostsee; Verleihungsurkunde für das KVK 1. Klasse mit Schwertern, ausgestellt in Berlin am 1.9.1942; gelocht gebrauchter Zustand.
325013
€ 280,00
1

Kriegsmarine - Kommandeur der Flugmeldeabteilung Westliche Ostsee - Dienstzeugnis für ein Fräulein

die von 1933 bis zum 10.11.1939 in der Landesverteidigung als Angehörige des Flugwachkommandos Kiel tätig war, ausgestellt in Kiel am 29.2.1940; gefaltet und mit leichten Gebrauchsspuren.
312357
€ 60,00
7

Kriegsmarine - Dokumentengruppe für einen späteren Funkgefreiten

Bereitstellungsschein für den Marine Freiwilligen, ausgestellt in Mönchengladbach am 29.5.1942; Funkzeugnisbuch der Schiffsstammdivision der Nordsee, ausgestellt am 14.1.1944; Besitzurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, U-Boots-Jagd- und Sicherungsverbände, ausgestellt am 25.9.1944 durch Kapitän zur See Max Klein - Chef der 8. Sicherungsdivision; maschinegeschriebene Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt an Bord am 16.5.1945 durch Konteradmiral Ernst Lucht - Befehlshaber der Sicherungsstreitkräfte ( Ritterkreuz am 17.1.1945 ); Seite aus dem Soldbuch mit den verliehenen Auszeichnungen : Minensucherabzeichen, Eisernes Kreuz 2. Klasse, Frontspange zum Minensucherabzeichen; gefaltet gebrauchter Zustand. 
304136
€ 320,00
4

Kriegsmarine - Urkundentrio für einen späteren Oberleutnant zur See

, Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Leutnant z.S.d.R., ausgestellt an Bord am 20.4.1943 mit Faksimileunterschrift v. Friedeburg - Vizeadmiral und Kommandierender Admiral der Unterseeboote; Verleihungsurkunde für das KVK 1. Klasse mit Schwertern, als Oberleutnant z.S.d.R., ausgestellt an Bord am 30.1.1945 mit Faksimileunterschrift v. Friedeburg; Besitzurkunde für die Marinefrontspange in Bronze, ausgestellt an Bord am 1.3.1945 durch Fregattenkapitän und Chef der 8. Sicherungsdivision; gefaltet gebrauchter Zustand.
266813
€ 350,00
1

Kriegsmarine - Verleihungsurkunde für das spanische " La cruz blanca del merito naval de segunda clase "

( Marineverdienstkreuz der weißen Abteilung 2. Klasse ), für einen deutschen Korvettenkapitän, ausgestellt in Madrid am 26.9.1941; grossformatig, leicht gebrauchter Zustand.
163484
€ 250,00
2

Verleihungsurkunde für das Ubootskriegsabzeichen 1939

für den Mechanikergefreiten Wilhelm Kürpick, ausgestellt im Westen am 12.3.1943 mit Faksimileunterschrift " Rösing " - Kapitän zur See und Führer der Unterseeboote West; mit stärkeren Gebrauchsspuren. Anbei ist noch in Fotokopie sein Entlassungsschein aus der Kriegsgefangenschaft.
336776
€ 350,00
1

Kriegsmarine - Eisernes Kreuz 2. Klasse - Besitzbescheinigung

für einen M.A.Maaten in Anerkennung für tapfere Einsatzbereitschaft bei der Abwehr eines feindlichen Fliegerangriffs am 26.6.1942, wobei eine Feindmaschine abgeschossen wurde, ausgestellt in Borkum am 9.10.1942 durch Korvettenkapitän M.A. Birkendahl - Kommandeur der Fp.-Nr. 07730 ( Marineflakabt.216 ); mehrfach gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
312354
€ 80,00
1

Kriegsmarine - Besitzzeugnis für das Ärmelband " Afrika "

, ( hier der seltenere Vordruck für die Kriegsmarine ), für einen Maschinenmaat, ausgestellt am 12.10.1943 durch Konteradmiral Meendsen-Bohlken - Befehlshaber des Deutschen Marinekommandos Italien ( Ritterkreuz am 15.5.1944 ); einige Gebrauchsspuren.
273416
€ 400,00
3

Kriegsmarine - Urkundenpaar für einen Matrosen und späteren Oberleutnant zur See d.R.

, Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Matrose ( ROA ), ausgestellt in Wilhelmshaven a, 11.8.1944 durch Konteradmiral Ernst Lucht - Befehlshaber der Sicherung der Nordsee ( Ritterkreuz am 17.1.1945 ); Besitzurkunde für die Marinefrontspange in Bronze, als Oberleutnant zur See d.Res., ausgestellt an Bord am 1.3.1945 durch Fregattenkapitän und Chef der 8. Sicherungsdivision; gefaltet gebrauchter Zustand.
248513
€ 230,00
1

Kriegsmarine - Verleihungsurkunde für die Spange zum Eisernen Kreuz 2. Klasse ( Wiederholungsspange 1939 )

für einen Oberleutnant z.S.d.Res.z.V., ausgestellt in Wilhelmshaven am 20.7.1941; gebrauchter Zustand.
235053
€ 250,00
8

Kriegsmarine - Dokumentengruppe eines Angehörigen der 4. Torpedobootsflottille " Kondor "

Verleihungsurkunde für die Dienstauszeichnung 4. Klasse, als Maschinenmaat, ausgestellt in Wilhelmshaven am 2.10.1936; Anerkennungsurkunde für besondere Leistungen im Maschinendienst im Ausbildungsjahr 1936 und den Erhalt einer Prämie, unterzeichnet von Korvettenkapitän Karl Hoffmann; Schmucktelegramm mit Versandumschlag zur Übersendung der Glückwünsche zur Vermählung des Mannes, datiert 14.11.1936 von den technischen Unteroffizieren Kondor; Schmuckblatt der Stadt Velbert als Ehrenbrief zur Beglückwünschung der Verleihung des Eisernen Kreuzes für besondere Tapferkeit vor dem Feinde. Dieses als DinA4 zum Aufklappen, datiert 21.5.1940.
Die Dokumente sind im gebrauchten Zustand.
287164
€ 280,00
1

Zerstörerkriegsabzeichen - Verleihungsurkunde

für einen Matrosen IV Sig. d.R. für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Zerstörers " Karl Galster ", ausgestellt am 6.7.1944 durch Konteradmiral Leo Kreisch - Führer der Zerstörer; stärker gebrauchter Zustand.
273817
€ 250,00
5

Kriegsmarine - Besitzzeugnis Nr. 1602 für das Abzeichen für Blockadebrecher

für einen Zimmermann auf dem Motorschiff " Frieda Horn " der Reederei H.C. Horn in Hamburg, ausgestellt in Berlin am 8.10.1941 ( Vordruck im DinA6 Format ); anbei ist noch sein Dienstzeugnis vom 31.3.1937 und die Wanderpersonalkarte vom 26.2.1943; gebrauchter Zustand.
264320
€ 300,00
2

Kriegsmarinewerft Kiel - Schmuckurkunde zum 25 jährigen Dienstjubiläum

eines Anreißers, ausgestellt in Kiel am 11.8.1935 durch den Admiral und Oberwerftdirektor. Die Urkunde befindet sich im originalen Bilderrahmen 35 x 49 cm, original verklebt und mit Aufhängung. Zustand 2.
237112
€ 150,00
2

Ehrentafel der deutschen Kriegsmarine - Ausgabe vom 8. Mai 1944

DinA5 mehrseitiges Heftchen, gelocht, gebrauchter Zustand.
288138
€ 100,00
1

Kriegsabzeichen für die Marineartillerie - Besitzurkunde

für einen Marineartilleriegefreiten, ausgestellt am Einsatzort am 14.3.1944 durch Konteradmiral Werner Stichling - Küstenbefehlshaber westliche Ostsee; gelocht und in der Mitte gefaltet.
248620
€ 180,00
4

Urkundenpaar für den gefallenen Bootsmannsmaaten Erwin May auf U-Boot " U-433 "

, Verleihungsurkunde für das Ubootskriegsabzeichen 1939, als posthume Ausfertigung..." vor dem Feinde gefallenen … als Ehrung für seinen Einsatz..." ( dieses mit Schreibmaschine ergänzt ), ausgestellt am 17.11.1941; Heldentodurkunde für den 17.11.1941 ist ausgestellt am 15.1.1943 durch Korvettenkapitän Richard Zapp - Chef der 3. U-Flottille ( Ritterkreuz am 23.4.1942 ); anbei ist ein Übersendungsschreiben zu den Urkunden nebst Abzeichen von der Fp.-Nr. M 36094 ( Kdo. 3. U-Flottille ) vom 15.1.1943; gebrauchter Zustand.
U 433 wurde am 17.11.1941 im Mittelmeer südlich von Malaga durch Wasserbomben und Artillerie der britischen Korvette HMS Marigold (K.87) versenkt.
239629
€ 1.100,00
1

Anschreiben zur Verleihung der Spange zum Eisernen Kreuz 2. Klasse an den Ritterkreuz- und Eichenlaubträger Kapitänleutnant Dr. Ernst Palmgren

, durch den Deutschen Seetransportchef Italien an das Kommando der Marine-Bordflakabteilung Süd in Neapel, dazu noch weitere EK II Verleihungen, datiert 13.4.1943; gebrauchter Zustand.
166211
€ 150,00
2

Kriegsmarine - humoristische Verleihungsurkunde für ein Kampfabzeichen 1. Klasse in imaginären Brillanten

für Korvettenkapitän Hans Marks, 1. Asto im Stabe des Admirals Nordmeer, ausgestellt am 24.9.1942; großformatig 21,5 x 31,5 cm, gelocht, Gebrauchsspuren.

Hans Marks bekam am 23.2.1943 das Deutsche Kreuz in Gold verliehen.
154398
€ 150,00
3

Kriegsmarine - Urkundenpaar für einen Leutnant zur See und späteren Kapitänleutnant in Frankreich

Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt in Paris am 29.4.1941 durch Admiral Otto Schultze - Kommandierender Admiral in Frankreich ( Deutsches Kreuz in Silber am 31.8.1942 ); Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, ausgestellt am 13.11.1944 durch Vizeadmiral Friedrich Rieve - Kommandierender Admiral Kanalküste; in der Mitte gefaltet.
312353
€ 150,00

Kriegsmarine - Große Dokumentengruppe für einen späteren Kapitänleutnant (W) im Minenräumdienst Donau

Linienschiff " Schleswig-Holstein " - Tauffschein für den Waffenkadetten, ausgestellt am 9.12.1937; Beförderungsurkunde vom Oberfähnrich (W) zum Leutnant (W), ausgestellt am 23.8.1939 mit sehr schöner Tintensignatur " Raeder "; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt in Wilhelmshaven am 4.5.1940 durch Konteradmiral Eberhard Wolfram - Befehlshaber der Sicherung der Nordsee ( Ritterkreuz am 25.5.1941 ); persönliches Glückwunschschreiben zur Verlobung von Großadmiral Erich Raeder vom 17.6.1940 mit sehr schöner Tintensignatur " Raeder "; Verleihungsurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, U-Boots Jagd- und Sicherungsverbände, ausgestellt in Frankreich am 1.2.1941 durch Kapitän zur See und Kommodore Friedrich Ruge - Führer der Minensuchverbände West ( Ritterkreuz am 21.10.1940 ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt am 8.5.1941 durch Kapitän zur See und Kommodore Friedrich Ruge; Beförderungsurkunde vom Leutnant (W) zum Oberleutnant (W), ausgestellt am 14.8.1941 mit sehr schöner Tintensignatur " Raeder "; Verleihungsurkunde für die Frontspange zum Kriegsabzeichen für U-Jagd-, Minensuch- und Sicherungsverbände, als Kapitänleutnant (W), ausgestellt an Bord am 25.4.1945 durch Kapitän zur See Anselm Lautenschlager - Inspekteur Minenräumdienst Donau; anbei sind noch 8 Marschbefehle, Kriegsurlaubsschein, Sonderausweis D, Kurierausweis, Berechtigungsschein zur einmaligen kostenfreien Benutzung der Eisenbahn in den besetzten Gebieten des Westens und eine Bescheinigung über den Besuch seiner Ehefrau zwischen 1940 und 1944.
Die zum Teil großformatigen Dokumente sind teilweise gelocht, gefaltet, an den Ecken beschnitten.
294679
€ 1.000,00
1

Verleihungsurkunde für das Ubootskriegsabzeichen 1939

für den Matrosenobergefreiten Robert Schulz, ausgestellt am 12.4.1943 mit Faksimileunterschrift " Rösing " - Kapitän zur See und Führer der Unterseeboote West; ungefaltet, mit Gebrauchsspuren.
253625
€ 450,00
1

Kriegsmarine - Verleihungsurkunde für die Spange zum Eisernen Kreuz 2. Klasse ( Wiederholungsspange 1939 )

für einen Bootsmannsmaaten, ausgestellt am 15.5.1940 vom Vizeadmiral Hermann Mootz - Befehlshaber der Sicherung der Ostsee; gelocht und mehrfach gefaltet.
114419
€ 250,00
1

Kriegsmarine - Ärmelband " Kurland " - Besitzzeugnis

für einen Fernschreibmeister des Marine-Nachrichten-Offizier Libau, ausgestellt am 8.5.1945 von einem Kaptltn. (M.N.) u.MNO; mehrfach gelocht und gefaltet.
334223
€ 750,00
1

Zerstörerkriegsabzeichen - Verleihungsurkunde

für einen Signal-Maat für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Torpedobootes " T 14 ", ausgestellt am 24.9.1942 durch Kapitän zur See und Kommodore Erich Bey - Führer der Zerstörer ( Ritterkreuz am 9.5.1940 und am 26.12.1943 mit der Scharnhorst untergegangen ); gebrauchter Zustand.
332278
€ 300,00

Feindfahrtbuch des U-Bootes " U-123 " unter Kommandant Oberleutnant z.S. Horst v. Schroeter.

Es handelt sich hierbei um das handschriftlich geführte Bordbuch des Unterseebootes. Angefangen am 27.11.1942 " Auslaufen zur Feindfahrt " und beendet am 06.02.1943 " Europa in Sicht ! " und " Auf Manöverstation ".
Beschrieben wir die 9. Feindfahrt wo das Schiff zur Gruppe gehörte unter dem Tarnnamen " Spitz ". Es wird genau das Seegefecht am 29.12.1942 geschildert, bei dem der britische Dampfer " Baron Cochrane " versenkt wurde und die " Empire Shackleton " beschädigt und später von " U-435 " mit Artillerie versenkt wurde.
Das Buch ist im gebrauchten Zustand und der Bleistift ist noch vorhanden.
Solch ein Bordbuch ist extrem selten, da die meisten natürlich vernichtet worden sind.
Oberleutnant z.S. Horst v. Schroeter bekam am 01.06.1944 das Ritterkreuz verliehen.
328572
€ 3.000,00
1

Zerstörerkriegsabzeichen - Verleihungsurkunde

für einen Maschinenobergefreiten des Zerstörers " Z 29 ", ausgestellt am 6.9.1944 durch Konteradmiral Leo Kreisch - Führer der Zerstörer; in der Mitte gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
Nahezu das gesamte Jahr 1944 diente Z 29 im Nordmeer und dem Nordpolarmeer, unterbrochen nur durch einen Reparaturaufenthalt bei dem Maureb in der Bogenbucht bei Narvik vom 28. September bis zum 8. Oktober.
234101
€ 320,00
4

Kriegsmarine - Dokumentengruppe für einen späteren Oberbootsmannsmaat der 17. U.-Jagdflottille in Stavanger/Norwegen

Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Matrosenobergefreiter, ausgestellt in Wilhelmshaven am 29.8.1940 durch Konteradmiral Eberhard Wolfram - Befehlshaber der Sicherung der Nordsee ( Ritterkreuz am 25.5.1941 ); Verleihungsurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, U-Boots Jagd- und Sicherungsverbände, ausgestellt in Frankreich am 6.12.1940 durch Kapitän zur See und Kommodore Friedrich Ruge - Führer der Minensuchverbände West ( Ritterkreuz am 21.10.1940 ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, als Oberbootsmannsmaat, ausgestellt in Bergen am 27.4.1944 durch Admiral Otto von Schrader - Kommandierender Admiral der norw. Westküste; dazu ein Glückwunschschreiben zur Verleihung von Admiral von Schrader, mit sehr schöner Tintensignatur " v. Schrader ", datiert Bergen den 30.4.1944.
Die Dokumente sind gelocht, gefaltet und haben Gebrauchsspuren.

Otto von Schrader bekam am 19.8.1943 das Ritterkreuz verliehen. Schrader wurde am 17.7.1945 verhaftet und beging zwei Tage später in norwegischer Kriegsgefangenschaft Selbstmord.
213090
€ 470,00

Kriegsmarine - Dokumentengruppe für einen späteren Funkmeister bei der 1. Schnellbootsflottille

Verleihungsurkunde für die Dienstauszeichnung 4. Klasse, als Funkmaat der 1. Schnellbootsflottille, verliehen am 1.7.1937, ausgestellt in Kiel als Zweitschrift am 24.11.1943; Verleihungsurkunde für das Deutsche Spanien-Kreuz in Bronze mit Schwertern, verliehen am 6.6.1939, ausgestellt als Zweitschrift ( stark beschnitten ); Verleihungsurkunde für die Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938, als Oberfunkmaat, ausgestellt als Zweitschrift am 20.12.1939; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt als Zweitschrift in Bergen am 1.5.1940 durch Vizeadmiral Otto von Schrader ( Otto von Schrader bekam am 19.8.1943 das Ritterkreuz verliehen. Schrader wurde am 17.7.1945 verhaftet und beging zwei Tage später in norwegischer Kriegsgefangenschaft Selbstmord. ); weitere Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt als Zweitschrift an Bord am 1.5.1940 durch Admiral und Flottenchef Otto Schniewind ( Ritterkreuz am 20.4.1940 ); Bestallungsurkunde vom Oberfunkmaat zum Funkmeister, ausgestellt in Frankreich am 6.10.1940 durch Kapitänleutnant Heinz Birnbacher - Chef der 1. Schnellbootsflottille ( Ritterkreuz am 17.6.1940 ); Verleihungsurkunde für das Schnellbootskriegsabzeichen, verliehen am 16.12.1940 und ausgestellt als Zweitschrift am 20.10.1943; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt als Zweitschrift an Bord am 20.1.1941; Soldatenfamilienarztkarte vom 7.1.1943; anbei sind noch zahlreiche Dokumente aus der Kriegsgefangenschaft, teilweise mit dem kompletten militärischen Lebenslauf des Mannes, und seiner Nachkriegszeit als Polizeibeamter.
Die Dokumente sind im gebrauchten Zustand.
320864
€ 1.100,00
1

Kriegsabzeichen für Minensuch-, Ubootsjagd-und Sicherungsverbände - Verleihungsurkunde

für einen Funkgefreiten, ausgestellt in Wilhelmshaven am 15.5.1941 durch Kapitän zur See Kurt Böhmer - Führer der Minensuchverbände Nord ( Ritterkreuz am 6.10.1940 ). Das DinA4-Blatt ist gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
310383
€ 170,00
5

Kriegsmarine - Urkundengruppe für einen späteren Oberleutnant ( Ing.) ( Kr. O.)

, Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, als Stabsobermaschinist, ausgestellt an Bord am 1.5.1940 durch Vizeadmiral Hermann Mootz - Befehlshaber der Sicherung der Ostsee; Verleihungsurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, Ubootsjagd- und Sicherungsverbände, ausgestellt in Wilhelmshaven am 3.1.1941 durch Kapitän zur See Kurt Böhmer - Führer der Minensuchverbände Nord ( Ritterkreuz am 6.10.1940 und am 1.10.1944 bei Windau/Litauen gefallen ); Verleihungsurkunde für das KVK 2. Klasse mit Schwertern, als Oberleutnant ( Ing.), ausgestellt an Bord am 30.1.1944 durch Vizeadmiral August Thiele - Befehlshaber des Ausbildungsverbandes der Flotte ( Ritterkreuz am 18.1.1941 und das 824. Eichenlaub am 8.4.1945 ); Verleihungsurkunde für das KVK 1. Klasse mit Schwertern, ausgestellt an Bord am 1.9.1944.
Die Urkunden sind alle gelocht und ungefaltet, haben jedoch leichte Gebrauchsspuren.
258056
€ 430,00
1

Zerstörerkriegsabzeichen - Verleihungsurkunde

für einen Matrosenobergefreiten für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Torpedobootes " T 13 ", ausgestellt am 5.9.1942 durch Kapitän zur See und Kommodore Erich Bey - Führer der Zerstörer ( Ritterkreuz am 9.5.1940 und am 26.12.1943 mit der Scharnhorst untergegangen ); gelocht und von hinten geklebt, mittig gefaltet.
239826
€ 300,00
4

Kriegsmarine Dokumentengruppe für den Deutschen Kreuz in Gold Träger Obermaschinenmaat Erwin Geisdorf von U-Boot U-30

, Verleihungsurkunde für das Ubootskriegsabzeichen 1939, als Maschinenobergefreiter, ausgestellt in Wilhelmshaven am 15.12.1939; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt in Sengwarden a, 9.1.1940; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, als Maschinenmaat, ausgestellt am 21.7.1941; Der Reichssportführer - Glückwunschschreiben zu der Verleihung des Deutschen Kreuz in Gold für den Obermaschinenmaat, als Angehöriger des Sportverein in Rathenow, datiert 26.1.1943 und auf dem persönlichen Briefpapier mit Prägesiegel und sehr schöner Tintensignatur " v. Tschammer ".
Die Dokumente sind gefaltet, gelocht und im gebrauchten Zustand.

Obermaschinenmaat Erwin Geisdorf bekam am 30.10.1942 das Deutsche Kreuz in Gold verliehen.

Der Auftrag für das Boot wurde am 1.4.1935 an die AG Weser in Bremen vergeben. Die Kiellegung erfolgte am 24.1.1936, der Stapellauf am 4.8.1936, die Indienststellung unter Kapitänleutnant Hans Cohausz am 8.10.1936.
Nach der Indienststellung gehörte das Boot bis zum 31.12.1939 zur U-Flottille "Saltzwedel". Bei der Neugliederung der U-Flottillen kam es bis zum 20.11.1940 zur 2. U-Flottille in Wilhelmshaven. Nach seiner aktiven Dienstzeit gehörte U 30 als Ausbildungsboot vom 1.12.1940 bis zum 30.11.1943 zur 24. U-Flottille in Memel. Nach einer Außerdienststellung vom Dezember 1942 bis Mai 1943 wurde das Boot vom 1.12.1943 bis zum 12.1.1945 als Schulboot der 22. U-Flottille in Gotenhafen zugeteilt. Kurz vor Kriegsende wurde es nach Kiel überführt, dort außer Dienst gestellt und im Mai 1945 selbstversenkt.
U 30 unternahm acht Feindfahrten, auf denen 16 Schiffe mit einer Gesamttonnage von 86.102 BRT und ein Kriegsschiff mit 325 t versenkt und ein Schiff mit 5.642 BRT sowie ein Kriegsschiff mit 31.100 t beschädigt wurden.
214479
€ 850,00
4

Kriegsmarine - Urkundentrio für einen späteren Marineartilleriemaaten

Verleihungsurkunde für die Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938, als Matrose der 4.Ers.Mar.-Artl.-Abt., ausgestellt am 24.2.1940; Besitzzeugnis für das Kriegsabzeichen für die Marineartillerie, als Marineartilleriemaat, ausgestellt am 10.6.1942; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt in Wilhelmshaven am 20.11.1942; gefaltet gebrauchter Zustand.
332289
€ 250,00
1

Kriegsabzeichen für Minensuch-, Ubootsjagd-und Sicherungsverbände - Verleihungsurkunde

für einen Zimmermannsmaat, ausgestellt an Bord am 19.7.1941 durch Konteradmiral Hans Stohwasser - Befehlshaber der Sicherung der Ostsee ( Ritterkreuz am 30.11.1940 ); gebrauchter Zustand.
332263
€ 150,00

Kriegsmarine - Dokumentennachlass eines späteren Funkmaaten, der an der Kaukasusfront gefallen ist.

Wehrpaß ist ausgestellt in Kiel am 5.10.1939, mit Uniformfoto, eingestellt bereits am 1.1.1935 bei der 2./II./S.St.A.d.O. Stralsund, weitere Einheiten : 1. Marine-Nachr.Schule Mürwick, Marinenachr.Offz.Pillau, 3./1.S.St.A., 2./1.S.St.A., Flugmeldeabt. Westl.Ostsee, 3./Mar.Nachr.Scule Mürwick, 7./3.Mar.-Nachr.-Abt.(mot.), 2./3.Mar.-Nachr.-Abt.(mot.), dazu noch auf " Admiral Graf Spee ", " Nürnberg " und " M.T.1 "; Auszeichnungen :Dienstauszeichnung 4. Klasse, Memellandmedaille, Sudetenmedaille, Flottenkriegsabzeichen; am 28.9.1942 in Chadyshenskaja gefallen.
- Urkundenheft für das Deutsches Reichssportabzeichen in Bronze, mit schönem Uniformfoto, verliehen am 8.11.1935.
- Verleihungsurkunde für das Flotten-Kriegsabzeichen, als Funkmaat, für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Kreuzers " Nürnberg ", ausgestellt am 23.2.1942.
- Besitzzeugnis zum Verwundetenabzeichen in Schwarz, für seine Verwundung am 28.9.1942, ausgestellt am 8.10.1942 durch Kapitän zur See Friedrich-Karl Wesemann - Kommandant der Seeverteidigung Kaukasus.
- Vorläufige Besitzurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt am 8.10.1942 durch Kapitän zur See Friedrich-Karl Wesemann - Kommandant der Seeverteidigung Kaukasus.
- Übersendungsschreiben zum Wehrpaß an die Witwe vom 24.11.1942.
- anbei sind noch Papiere zur arischen Abstammung so wie zu den Zahlungen an die Witwe,
Die Dokumente sind im gebrauchten Zustand.
332155
€ 850,00

Kriegsmarine - Dokumentennachlass des Matrosenobergefreiten Kurt Lantermann, der mit U-Boot U-850 am 21.12.1943 gefallen ist

Verleihungsurkunde für das Ubootskriegsabzeichen 1939, als posthume Ausfertigung " als Ehrung für seinen Einsatz...", ausgestellt an Bord am 19.10.1944 durch Admiral Hans-Georg von Friedeburg - Kommandierender Admiral der Unterseeboote ( Deutsches Kreuz in Silber 6.6.1942 und Ritterkreuz zum KVK mit Schwertern am 17.1.1945 ); Heldentodurkunde zum 21.12.1943, ausgestellt an Bord am 19.10.1944 durch Admiral Hans-Georg von Friedeburg; Übersendungsschreiben für die beiden Urkunden nebst dem U-Bootskriegsabzeichen vom 19.10.1944 an den Vater; Beileidsbrief an den Vater vom 18.10.1944; anbei sind noch zahlreiche Dokumente : Kriegsurlaubsschein, Sonderausweis D, kleiner Wehrmachtsfahrschein, Schreiben vom DRK sowie Abwicklungs- und Abfindungsamt U-Boote, etc.
Die Dokumente sind gelocht und im gebrauchten Zustand.

U 850 war ein U-Boot vom großen Typ IX D2, auch „Ozeanboot“ oder „Fern-U-Boot“ genannt, das während des Zweiten Weltkrieges durch die deutsche Kriegsmarine im U-Boot-Krieg eingesetzt wurde. U 850 gehörte zur Gruppe Monsun, und sollte im Indischen Ozean operieren, wurde jedoch versenkt, bevor es das Einsatzgebiet erreichen konnte.
302822
€ 1.500,00
1

Kriegsmarine - Urkunde zur Anerkennung für gute Leistungen im Schießen mit Gewehr in der 2. Schießklasse

für einen Matrosen von der 1.Kompanie der 8. Schiffsstammabteilung, ausgestellt in Leer-Ostfriesland am 12.6.1940; stärker gebrauchter Zustand.
137394
€ 30,00
1

Zerstörerkriegsabzeichen - Verleihungsurkunde

für einen Kapitänleutnant ( Ing.) für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Torpedobootes " T 27 ", ausgestellt am 24.10.1943 durch Konteradmiral Erich Bey - Führer der Zerstörer ( Ritterkreuz am 9.5.1940 und am 26.12.1943 mit der Scharnhorst untergegangen ); gelocht, gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
334215
€ 300,00
1

Verleihungsurkunde für das Ubootskriegsabzeichen 1939

für den Matrosenobergefreiten Karl Weidenbach, ausgestellt in St. Nazaire am 13.11.1943 durch Fregattenkapitän Hans Cohausz - Chef der 11. Unterseeboots-Flottille; ungefaltet mit Gebrauchsspuren.
334212
€ 450,00
6

Kriegsmarine - Urkundentrio für einen Oberbootsmannsmaaten vom Zerstörer " Z 30 "

Taufschein zur ersten Überschreitung des nördlichen Polarkreises am 10.5.1942 mit " Z 30 "; Verleihungsurkunde für das Zerstörerkriegsabzeichen für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Zerstörers " Z 30 ", ausgestellt am 10.11.1942 durch Kapitän zur See und Kommodore Erich Bey - Führer der Zerstörer ( Ritterkreuz am 9.5.1940 und am 26.12.1943 mit der Scharnhorst untergegangen ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt an Bord am 17.11.1942 durch Konteradmiral August Thiele als Flottenchef i.V. ( Ritterkreuz am 18.1.1941 und das 824. Eichenlaub am 8.4.1945 ); anbei ist noch ein großes Foto in 17 x 23,5 cm von der Indienststellung von " Z 30 " am 15.11.1941; leicht gebrauchter Zustand.
332331
€ 520,00
4

Kriegsabzeichen für Hilfskreuzer - Besitzzeugnis mit der Geschichte des Hilfskreuzers " Orion "

Es handelt sich um eine maschinengeschriebene Abschrift, für einen Oberzimmermannsmaaten, ausgestellt in Bordeuax am 25.8.1941. Dazu ein Ordner in Fotokopie : das Ehren-Buch des Hilfskreuzers Orion 1940-1941 und Die Fahrt des H.K. Orion 511 Tage aus der Sicht des Kommandanten.
272304
€ 350,00
3

Kriegsmarine - Urkundenpaar für einen Bootsmannsmaaten

Verleihungsurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, Ubootsjagd- und Sicherungsverbände, ausgestellt am 19.10.1943 durch Kapitän zur See Max Freymadl - Führer der 2. Sicherungsdivision; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt am 14.8.1944 durch das Marinegruppenkommando West und gegengezeichnet durch einen Fregattenkapitän; gefaltet gebrauchter Zustand.
355258
€ 290,00
1

Kriegsmarine - Dienstauszeichnung 1. Klasse für 25 Jahre - Verleihungsurkunde

für einen Kapitänleutnant (W) der Sperrwaffeninspektion, ausgestellt in Berlin am 15.9.1939 durch Konteradmiral Witold Rother ( Deutsches Kreuz in Silber am 22.9.1942 ); ungefaltet mit nur leichten Gebrauchsspuren.
355119
€ 150,00
1

Flotten-Kriegsabzeichen - Verleihungsurkunde

für einen Steward für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Kreuzers " Admiral Scheer ", ausgestellt am 5.11.1941 durch Vizeadmiral Oskar Kummetz - Befehlshaber der Kreuzer ( Ritterkreuz am 18.1.1941 ); gefaltet gebrauchter Zustand.
355113
€ 400,00
1

Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes - Verleihungsurkunde

für einen Kellner, ausgestellt am 26.10.1939; gelocht gebrauchter Zustand.
355107
€ 200,00
1

Kriegsmarine - Dienstauszeichnung 2. bis 4. Klasse für 18 Jahre - Verleihungsurkunde

für einen Oberwaffenwart im Marinesperrzeugamt Swinemünde, ausgestellt in Berlin am 2.10.1936 durch Korvettenkapitän Friedrich Bonte als 1. Adjudant der Marinestation der Ostsee ( Ritterkreuz posthum am 17.10.1940 da er bereits am 10.4.1940 vor Narvik gefallen ist ); ungefaltet mit nur leichten Gebrauchsspuren.
354931
€ 120,00
4

Kriegsmarine - Urkundentrio für einen späteren Oberbootsmannsmaaten der 5. Räumbootsflottille in Norwegen

Besitzzeugnis für das Minensucher-Abzeichen, als Matrosengefreiter, ausgestellt in See am 13.3.1940; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt am 11.2.1945; Verleihungsurkunde zum Lapplandschild, ausgestellt in Tromsö am 22.10.1945 durch den Kapitän zur See und Ältester deutscher Marineoffizier im Bereich Tromsö; gelocht, gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
352091
€ 580,00
1

Kriegsmarine - KVK 2. Klasse mit Schwertern - Verleihungsurkunde

für einen Kapitänleutnant (W), ausgestellt in Oslo/Norwegen am 20.4.1943; ungefaltet mit nur leichten Gebrauchsspuren.
351530
€ 70,00
2

Kriegsmarine - Stabsquartier des Kommandierenden Admirals in Frankreich - Menükarte zu einem Empfang mit Angehörigen der japanischen Flotte am 25.3.1941

kartoniertes Blatt 11 x 18 cm zum Aufklappen, zweisprachig, mit geschriebenen Namen; gebrauchter Zustand.
349628
€ 65,00
3

Reichssportabzeichen in Bronze - Urkundenheft

für einen Jungen des Jahrgangs 1916 bei der VI.Matrosenausbildungsabteilung Emden, mit Foto, verliehen am 10.10.1936; gebrauchter Zustand.
349074
€ 25,00
1

Panzerschiff " Admiral Scheer " - Anerkennungsurkunde für gute Schießleistungen mit dem Gewehr im Jahre 1936/37

für einen Oberbootsmannsmaaten, ausgestellt in See am 30.9.1937. Das kleine ( 11 x 16 cm ) selbstgefertigte Blatt ist im guten Zustand.
349017
€ 60,00
6

Kriegsmarine - Urkundengruppe für einen späteren Bootsmann

Verleihungsurkunde für die Dienstauszeichnung 4. Klasse, als Bootsmannsmaat vom Kommando 2. Räumbootsflottille, ausgestellt in Wilhelmshaven am 1.1.1939 durch Kapitänleutnant Gerhard von Kamptz - Chef der 2. Räumbootsflottille ( Ritterkreuz am 6.10.1940 und das 225. Eichenlaub am 14.4.1943 ); Verleihungsurkunde für die Medaille zur Erinnerung an den 1.10.1938, ausgestellt in Wilhelmshaven am 3.10.1939 durch Korvettenkapitän Gerhard von Kamptz; Verleihungsurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, U-Boots Jagd- und Sicherungsverbände, ausgestellt in Frankreich durch Kapitän zur See und Kommodore Friedrich Ruge - Führer der Minensuchverbände West ( Ritterkreuz am 21.10.1940 ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt in Wilhelmshaven am 8.12.1940 durch Konteradmiral Eberhard Wolfram - Befehlshaber der Sicherung der Nordsee ( Ritterkreuz am 25.5.1941 ); Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ausgestellt in Wilhelmshaven am 10.6.1943 durch Konteradmiral Ernst Lucht - Befehlshaber der Sicherung der Nordsee ( Ritterkreuz am 17.1.1945 ).
Die Urkunden sind ungefaltet und haben Gebrauchsspuren.
346785
€ 530,00
1

Kriegsmarine - Verleihungsurkunde für die Ehrennadel des Tigerverbandes

für einen Leutnant (Ing), ausgestellt durch Korvettenkapitän Karl Wolters als Führer des Küstensicherungsverbandes der norwegischen Westküste; gelocht und gebrauchter Zustand.
346084
€ 300,00
1

Kriegsmarine - farbiger Taufbrief zur Kriegs-Polartaufe für einen Marinepfarrer

zur Vollziehung am 30.11.1940, abgestempelt von dem Marine-Lazarettschiff " Stuttgart ". Das DinA4-Blatt ist gelocht und zweimal gefaltet.
Die Stuttgart war ein Passagierdampfschiff des Norddeutschen Lloyd. 1938 wurde das Schiff von der Deutschen Arbeitsfront angekauft. Im Krieg als Lazarettschiff eingesetzt wurde die Stuttgart im Oktober 1943 bei einem amerikanischen Luftangriff auf Gotenhafen schwer getroffen.
346057
€ 250,00
1

Zerstörerkriegsabzeichen - Verleihungsurkunde

für einen Leutnant zur See für die Teilnahme an den Kriegsfahrten des Zerstörers " Z 23 ", ausgestellt am 29.3.1943 durch Konteradmiral Erich Bey - Führer der Zerstörer ( Ritterkreuz am 9.5.1940 und am 26.12.1943 mit der Scharnhorst untergegangen ); gelocht gebrauchter Zustand.
346009
€ 300,00
1

U-Boots-Kriegsabzeichen 1939 - Verleihungsurkunde

für einen Maschinengefreiten, ausgestellt an Bord am 27.2.1945 durch Korvettenkapitän Günther Kuhnke - Chef der 33. Unterseebootsflottille ( Ritterkreuz am 19.9.1940 ); seltenerer DinA5 Vordruck, gelocht, gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
346007
€ 500,00
1

Kriegsmarine - Bescheinigung zur Verleihung des vergoldeteten Abzeichens für treue Dienste im Wehrmachtsbetriebe

für einen Takler-Vorhandwerker, ausgestellt in Kiel-Dietrichsdorf im Marinesperrzeugamt am 1.5.1937; gefaltet gebrauchter Zustand.
346000
€ 130,00
4

Kriegsmarine - Urkundenpaar für einen Matrosengefreiten in Norwegen

Besitzurkunde für das Kriegsabzeichen für Minensuch-, U.-Boots-Jagd- und Sicherungsverbände, ausgestellt in Tromsö am 10.9.1941 durch Konteradmiral Walter Krastel - Admiral Polarküste; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt in Oslo am 16.10.1941 durch Vizeadmiral Otto von Schrader - Kommandierender Admiral Norwegen ( Otto von Schrader bekam am 19.8.1943 das Ritterkreuz verliehen. Schrader wurde am 17.7.1945 verhaftet und beging zwei Tage später in norwegischer Kriegsgefangenschaft Selbstmord. ); gefaltet, auf Pappe geklebt und mit Gebrauchsspuren.
345992
€ 180,00
1

Kriegsabzeichen für die Marineartillerie - Besitzurkunde

für einen M.A.-Obermaaten, ausgestellt in Kiel am 25.5.1943 durch Konteradmiral Wilhelm Mattheis - Küstenbefehlshaber westliche Ostsee; gelocht, gefaltet und mit Gebrauchsspuren.
345984
€ 140,00
1

Kriegsmarine - KVK 1. Klasse mit Schwertern - Verleihungsurkunde

für einen Marineoberbaurat, ausgestellt in Berlin am 1.9.1943; ungefaltet mit leichten Gebrauchsspuren.
345979
€ 150,00
1

Kriegsmarine - KVK 2. Klasse ohne Schwerter - Verleihungsurkunde

für einen Kupferschmied-Vorarbeiter, ausgestellt in Wilhelmshaven am 1.9.1944; gefaltet gebrauchter Zustand.
345970
€ 70,00
6

Kriegsmarine - Urkundengruppe für den späteren Obermaschinisten Helmut Dehn auf U-Boot " U-420 ", welches seit dem 21.10.1943 im Nordatlantik aus unbekannter Ursache als verschollen gilt.

Verleihungsurkunde für die Dienstauszeichnung 4. Klasse, als Maschinenmaat beim Kommando 5. Torpedobootsflottille, ausgestellt in Kiel am 1.7.1939 durch Korvettenkapitän Rudolf Heyke; Verleihungsurkunde für die Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes, ausgestellt am 21.11.1939; Verleihungsurkunde für das Eiserne Kreuz 2. Klasse, ausgestellt in Kiel am 25.4.1940 durch Admiral Rolf Carls - Marinegruppenbefehlshaber Ost ( Ritterkreuz am 14.6.1940 und durch Tiefflieger am 15.4.1945 gestorben ); Verleihungsurkunde für das Zerstörerkriegsabzeichen, als Obermaschinenmaat vom Kommando Torpedoboot " Löwe ", ausgestellt am 19.2.1941 durch Kapitän zur See Hans Bütow - Führer der Torpedoboote ( Ritterkreuz am 12.3.1941 ); Verleihungsurkunde " als Ehrung für seinen Einsatz " für das Ubootskriegsabzeichen 1939, ausgestellt an Bord am 25.9.1944 mit Faksimile  Admiral v. Friedeburg - Kommandierender Admiral der Unterseeboote.
Die Urkunden sind gelocht, teilweise gefaltet und haben Gebrauchsspuren.


U 420, unter Oberleutnant zur See Hans-Jürgen Reese, lief am 30.09.1943 von Lorient aus. Am 01.10.1943 und am 07.10.1943 mußte das Boot, nach defekten beim Tieftauchversuch, wieder in Brest einlaufen. Nach den Reparaturen und dem erneuten Auslaufen, operierte U 420 im Nordatlantik und östlich Neufundland. Das Boot konnte auf dieser Unternehmung keine Schiffe versenken oder beschädigen. U 420 verschwand auf dieser Fahrt spurlos.
345952
€ 1.500,00
3

Kriegsmarine - Offizielles Gedenkblatt zur Verleihung des Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes an Kapitänleutnant Heinrich Bleichrodt an die Besatzungsmitglieder von U-48

Kartoniertes Din4-Blatt in quer zum Aufklappen mit Foto der Besatzung mit Bleichrodt vor und auf dem Turm ihres U-Bootes, daneben als Foto die Gedenkschrift zur Verleihung und Erfüllung seiner Pflicht; fleckig aber im guten Zustand.
345671
€ 650,00