Reichswehr 1919 - 1933

все артикли 4
последнии 4 недели 1
последнии две недели 0
последняя неделя 0
8

Reichswehr Stahlhelm M 16

es handelt sich hier um einen Stahlhelm aus dem 1. Weltkrieg, der in die Reichswehr übernommen wurde. Feldgraue original Lackierung zu über 90 % erhalten, seitlich fehlt das rechte Horn. Innen unter der Lackierung der Herstellerstempel "E &.." schwach zu erkennen. Das Lederfutter am Lederring und Aufhängung für den Kinnriemen M 17, seitlich mit Trägernamen "Flache". Komplett mit dem original Kinnriemen am Knopf 91. Nur leicht getragen, Zustand 2.
264088
€ 650,00
8

Reichswehr Schirmmütze für einen Reserveoffizier in einem Infanterie-Regiment

Um 1927. Tellerform, feldgraues Tuch. Mit preußischer Landeskokarde mit Landwehr- bzw. Reservekreuz im Eichenlaubkranz und Reichskokarde, Mützenbund in resedagrün, Waffenfarbe weiß. Schwarzer Lederschirm. Innen braunes Schweißband, gelbes Seidenfutter, im Deckel Herstellermarkierung", Größe 55. Nur leicht getragen, Zustand 2.
310754
€ 650,00
8

Reichswehr - Reichsmarine Stahlhelm M 17

Es handelt sich hier um eine Helmglocke aus den Beständen der K.u.K Armee, original Lackierung zu 85% erhalten, seitlich mit jeweils 2 Hörnern, innen auf der rechten Seite ist nur die Größen Angabe zu erkennen "66", Lederfutter und unüblicher Kinnriemen, deuten auf eine private Anschaffung, am Hinterkopf mit Dienstgrad und Trägername "Hengstenberg M.A = Marine Artillerie Feldwebel" noch ungereinigt, Zustand 2-.
368547
€ 800,00
9

Reichswehr Feldmütze ohne Schirm für Mannschaften im 10. (Sächsischen) Infanterie-Regiment

Standorte Dresden/Bautzen/Löbau. Kammerstück, um 1921. Feldgraues Tuch mit resedagrünem Vorstoß und Bund. Vorn mit sächsischer Kokarde und Reichskokarde aus Metall. Innen weißes Futter, eingenäht Träger-Etikett "Oberschütze Götze, Wilhelm 13. J.G./Inf.-Regt. 10". Mehrere, etwas undeutliche Kammerstempel. Darunter "102 R.". Gut erhalten. Zustand 2.

Sehr selten !

Das Regiment wurde 1921 aus den Reichswehr-Infanterie-Regimentern 23 und 24 des Übergangsheeres gebildet. Die 14. und 15. Kompanie übernahmen die Tradition des Infanterie-Regiments König Ludwig III. von Bayern (3. Königlich Sächsisches) Nr. 102. 
356494
€ 550,00