Захзен королевство

все артикли 6
последнии 4 недели 1
последнии две недели 0
последняя неделя 0
2

Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg Fahnenspitze für ein Infanterieregiment

um 1750. Lanzettförmige Messingspitze, die Vergoldung noch teils erhalten. Auf der Vorderseite das kursächsische Wappen, auf der Rückseite gekrönte Chiffre "FF". Höhe 13 cm. Zustand 2. Ein historisch bedeutsames Stück zur Truppengeschichte Sachsens.
Die Fahnenspitze stammt aus der Regierungszeit Herzog Friedrich II. (1691 – 1732). Sie wurde aber auch später noch verwendet, wie im Falle der Fahnen des Altenburger Landregiments, als dessen Kompanien im Jahre 1756 zwar neue Fahnen bekamen, die alten Spitzen aber weiter verwendet wurden.
172285
€ 1.350,00
7

Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg Fahnenspitze des Infanterie-Bataillons, um 1772

Bronze vergoldetes Ausführung. Lanzettförmige Spitze, auf der Vorderseite das sächsische Wappenschild mit Fürstenhut, auf der Rückseite mit gekrönter Chiffre "E" für Herzog Ernst. Am Fahnenhals mit aufgesteckter sächsischer Rautenkrone. Unten ist noch mit die alte Befestigungsschraube erhalten. Länge (ohne Schraube) 27 cm. Typische Tragespuren, in gutem unberührtem Originalzustand.
Ein museales Stück.
Die Fahnenspitze gehört in die Regierungszeit von Herzog Ernst (1772 – 1804). So zeigen beispielsweise die Dragoner-Standarten aus jener Zeit eine Abbildung, die der in der Spitze sehr ähnelt.
89346
€ 1.350,00
3

Deutschland Ballonfliegerei: Hinterglasbild der Ballonfahrt von Robertson bei Dresden am 8. Mai 1816

Es handelt sich hierbei um ein auf Goldfolie handgeritztes Hinterglasbild mit der Darstellung des aufsteigenden Ballons vor einer Zuschauermenge. Unten mit Beschriftung "Robertson´s Luftreyse bey Dresden am 8. May 1816" mit Künstlersignatur "Schmidt Fecit". Komplett im alten vergoldeten Holzrahmen, Maße 26,5 x 31 cm. Zustand 2.

Étienne-Gaspard Robert (* 15. Juni 1763 in Lüttich; † 2. Juli 1837 in Batignolles), auch bekannt unter seinen Bühnennamen Stephan Kaspar Robertson, war ein belgischer Zauberkünstler und Entwickler der Phantasmagoria.
Robert studierte in Löwen und spezialisierte sich auf die Optik. Als begabter Maler zog er nach Frankreich, nahm jedoch weiterhin an Vorlesungen zu naturwissenschaftlichen Themen teil. Durch seine Beschäftigung mit diesen Themen gelang ihm die Entwicklung von neuen Illusionsformen, die als Vorläufer der Kinematografie gelten und die er in Vorstellungen als Zauberkünstler seinem Publikum nahebrachte. Daneben trat er auch als Ballonfahrer in Erscheinung.
235397
€ 800,00
9

Sachsen großer Glaspokal aus dem Besitz von Leutnant v. Campe, Schützen-Regiment Nr. 108

Dresden, um 1901. Großer handgeblasener Glaspokal, sogenannte Lauensteiner Form, mit eingestochenen Luftblasen und umlaufenden Goldrändern. Auf dem Kelch das große gravierte Wappen von Campe sowie die gekrönte Regiments-Chiffre. Unter dem Standfuß im auspolierten Abriß mit Gravur "Ltnt. V. Campe 1901". Höhe 25 cm. Dazu diverse Fotos und Zeitungsausschnitt zum Tod des Majore Paul v. Campe, Geschäftsführer der Sächsischen Jagdkammer und des Allgemeinen Jagdschutzverbandes Landesverein Sachsen. Zustand 2+.
Paul von Campe, als Leutnant eingetreten in das Schützen-Regiment "Prinz Georg" Nr. 108, Dresden. Kriegsteilnehmer als Hauptmann 1914-1918 im 2. Kgl. Sächs. Jäger-Btl. Nr. 13, und Major a.D. .
270842
€ 300,00
5

Königreich Sachsen Ehrenpreis des Königlich Sächsischen Kriegsministeriums

Tablett. Im Zentrum das sächsische Wappen, darunter Inschrift "Dem Sieger im Hochsprung - I. Deutsche Armeewettkämpfe Berlin 1914". Silber, rückseitig am Rand gepunzt "Zimmermann 800 Halbmond Krone" sowie "227951". Durchmesser 36 cm. Zustand 2.



312025
€ 650,00

Königreich Sachsen "Königlich Sächsische Fahne" - Große Anwesenheitsstandarte des Königs

Ausführung für den Amtssitz/das Schloß des Königs, um 1900. Flaggentuch mit den horizontal verlaufenden schwarzen und gelben Balken, von der linken oberen Ecke zur rechten unteren Ecke verlaufend der grüne Rautenkranz, seitlich verstärkt mit den Ringen für die Aufhängung, beschriftet "Königl. Sächsische Fahne", Maße 3 x 4 m. Nur leichte Alterungsspuren, leichte Einrisse. Zustand 2.

Die Fahne entstammt aus der "Baden" Auktion bei Sotheby's. Sehr selten!



322786
€ 3.000,00