Вюртемберг

все артикли 20
последнии 4 недели 2
последнии две недели 1
последняя неделя 1
7

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Ulanen-Regiments König Karl (1. Württembergisches) Nr. 19 .

Standort Ulm. Eigentumsstück, um 1910. Beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig Schriftzug "Ul. Reg. König Karl (1. Württ.) No. 19" in der Kartusche, quartseitig "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", quartseitig auf Fehlschärfe Markierung des Herstellers (Eickhorn), darüber graviert "Ulan Otto Mayer 3/19". Terzseitig klappbares vernickeltes Gefäß mit württembergischen Hoheitszeichen, das Gefäß leicht korrodiert, schwarzer Kunststoffgriff. Brünierte Stahlscheide mit einem starren Tragering, Zustand 2 .
280259
€ 1.100,00
7

Württemberg Infanteriefaschinenmesser M 1818

Solide Keilklinge ohne Hersteller. Eisengefäß, die original schwarze Lackierung noch zu 75 % erhalten, ohne Truppenstempel. Lederschiede mit geschwärzten Eisenbeschlägen. Getragen, mit den typischen Altersspuren, Zustand 2-. Sehr selten.
267556
€ 1.300,00
7

Württemberg Extra-Säbel Modell 1868 für einen Offizier im Württembergischen Train-Bataillon Nr. 13

Standort Ludwigsburg, Trageweise um 1910. Leicht gekrümmte, vernickelte, beidseitig gekehlte und gebläute Klinge, terzseitig im Paneel mit Schriftzug "Württ. Train Bat. No 13", quartseitig im Spruchband "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", die Klinge schön erhalten. Vernickeltes Gefäß mit Griffbügelstichblatt, im Stichblatt 8 symmetrisch angelegte Löcher und zwei Schlitze, Rochenhautgriff mit intakter Silberdrahtwicklung, die Griffkappe floral verziert, mit intakter Fingerschlaufe. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, nur leichte Alterungsspuren, Zustand 2.

Gesamtlänge 99,5 cm.

Der Säbel Modell 1868 entspricht bis auf wenige Einzelheiten weitgehend dem Modell 1858. Bis zur Einführung des Kavallerie-Degens 89 wurde der Säbel von der Kavallerie genutzt und dann an die Artillerie und den Train abgegeben.
299057
€ 950,00
4

Süddeutschland Hofdegen 

Um 1830/40. Zierliche Sechskantklinge, die Stärke beidseitig mit vergoldeten Ätzungen verziert, umlaufend mit Lieferanten "G. H. Kohl Waffenfabric. in Stuttgart", terzseitig auf der kurzen Fehlschärfe Stempel des Klingenherstellers (Weyersberg Solingen), die Klinge leicht fleckig.  Versilbertes Gefäß mit Adlerkopf-Knauf und Perlmuttgriffschalen, die terzseitige Schale mit feinem Haarriss. Ohne Scheide. Zustand 2.

Gesamtlänge 88,5 cm.
298085
€ 450,00
6

Württemberg Hirschfänger für einen Oberjäger um 1880.

Vergoldetes Messinggefäß mit geschwungener Parierstange, die Griffschalen aus Elfenbein mit drei großen gewölbten Nieten mit Eichenlaub-Relief, Stichblatt mit Jagdszene verziert, der Kasten der Parierstange mit Jagdhund, die S-förmigen Parierstangen in Eicheln endend. Die Klinge 36,5 cm lang, beidseitig mit geätzten Jagdmotiven, auf der Fehlschärfe unter der Muschel mit Herstellerbezeichnung "WKC", Lieferant auf dem Klingenrücken "C.A.Stähle Stuttgart", schwarze Lederscheide mit vergoldeten und verzierten Messingbeschlägen. Komplett mit dem original Portepee. Getragen, einige kleine Rostflecken auf der Klinge, Zustand 2.
Eine prachtvolle Jagdwaffe, getragen. Zustand 2

Gesamtlänge 50 cm.
328730
€ 2.200,00
7

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Dragoner-Regiments Königin Olga (1. Württ.) Nr. 25

Standort Ludwigsburg, um 1914. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, Terzseitig im Paneel mit Schriftzug "Drag. Reg. Königin Olga (1. Württ.) No 25", darüber das Konterfei König Karls, quartseitig Reiterkampfszene, auf der Fehlschärfe Herstellerzeichen (Eickhorn). Starres, vernickeltes Gefäß mit württembergischen Wappen, das Griffstück aus Kunststoff, der Korb quartseitig nur leicht aus der Form. Schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Ring, leicht verbeult. Zustand 2.

Gesamtlänge ca. 94,5 cm.



329919
€ 850,00
5

Württemberg Kavallerie Säbel für Offiziere Modell 1859.

Leicht gekrümmte, relativ schmale Klinge (2,1 cm), quartseitig auf der Fehlschärfe mit Markierung des Herstellers "Z" (Clemen & Jung). Durchbrochen gearbeitetes Stahlgefäß mit württembergischen Wappen und Waffenzier, Rochenhautgriff mit Drahtwicklung, der Draht nur teils erhalten. Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Trageringen. Gefäß und Scheide etwas flugrostig. Zustand 2.

Gesamtlänge 99,5 cm.
299058
€ 700,00
5

Württemberg Infanterie Offiziersdegen (IOD) 89 

Um 1910. Gut erhaltene vernickelte, beidseitig doppelt gekehlte Klinge, quartseitig mit Markierung des Herstellers (Eickhorn). Fein ziseliertes Messinggefäß, der Korb terzseitig klappbar und mit württembergischen Wappen, Horngriff mit intakter Drahtwicklung, intakte Fingerschlaufe, der Knaufknopf mit Chiffre, Chiffre Krone ""RK". Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und beweglichem Tragering, die Lackierung mit leichten Alterungsspuren, Zustand 2.

Gesamtlänge 96 cm. 






296662
€ 800,00
7

Württemberg Löwenkopfsäbel 

Leicht geschwungene, vernickelte und gekehlte Klinge, beidseitig geätzt, terzseitig mit dem Staatswappen Württembergs verziert, auf dem Rücken die Markierung des Lieferanten "C.A. Stählei, Stuttgart". Ziseliertes Messinggefäß mit Löwenkopf, rote Glasaugen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, das terzseitige Mitteleisen mit dem Stadtwappen Stuttgarts verziert.,die Parierstange mit Punze "10/11". Vernickelte Stahlklinge mit einem Ringband und beweglichem Tragering, die Vernicklung etwas gealtert. Zustand 2.

Gesamtlänge 88,5 cm.
296116
€ 1.400,00
3

Württemberg Kavallerie Faustriemen für Unteroffiziere .

Schmaler Riemen, geschlossene Quaste, alles in schwarz-rot, leicht getragen, sonst noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
295663
€ 150,00
6

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Ulanen-Regiment König Karl (1. Württembergisches) Nr. 19, 4. Eskadron

Standort Ulm, Eigentumsstück, 1913. Beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig mit Schriftzug "Ulanen-Regt. König Karl (I. Württ.) No. 19.". Klappbares Gefäß mit württembergischen Wappen, brauner Kautschukgriff, das Gefäß etwas patiniert, kann aber noch gut gereinigt werden. Brünierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, das Schleppblech mit Kammerstempel "1913 U19 4. 81", nur leichte Alterungsspuren. Zustand 2.

Gesamtlänge 99,7 cm.



299494
€ 850,00
8

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Dragoner-Regiments König (2. Württembergisches) Nr. 26, 4. Eskadron 

Standort Stuttgart, um 1910. Vernickelte, beidseitig geätzte Klinge, terzseitig im Paneel mit Schriftzug "Drag. Regt. König (II. Württ.) No 26.", darunter das Regimentschiffre, auf dem Rücken der Lieferant "Wilhelm Kalmbach, Canstatt", quartseitig mit Schriftzug im Bandeau "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", mittig das Konterfei König Wilhelms II (von Württemberg). Vernickeltes starres Gefäß mit württembergischen Wappen, brauner Kautschukgriff, in Daumenauflage Trägername eingraviert "Drag. [?]hrich 4/26". Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, die Lackierung zu 80% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 95,2 cm.
329932
€ 650,00
7

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Dragoner-Regiments Königin Olga (1. Württ.) Nr. 25

Standort Ludwigsburg, um 1910. Vernickelte Klinge mit Hohlkehle, beidseitig geätzt, das Paneel beidseitig gebläut, terzseitig mit Schriftzug "Drag. Regt. Königin Olga (1. Württ. Nr. 25", quartseitig Reiterkampfszene. Vernickeltes Gefäß, der Korb terzseitig klappbar, mit württembergischen Wappen, das Griffstück aus Kunststoff, der Korb quartseitig etwas aus der Form. Nachlackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Ring, Zustand 2.

Gesamtlänge ca. 94 cm.



297780
€ 850,00
4

Württemberg Infanterie Offiziersdegen (IOD) 89 .

Schlanke Klinge von etwa 20mm, Doppelhohlkehlen, gut erhaltene Vernickelung, ohne Hersteller, starres Messinggefäß mit württembergischem Wappen und Herrscherchiffre am Knauf, Rochenhautgriff mit unkompletter Drahtwicklung, der Parierbügel im Bereich der Daumenauflage fein graviert: "Albert Braun s/l Willy Kappeller z.frdl. Erg.an froh verlebte Stunden Stuttgart-Nürnberg 28.X.98", brünierte Stahlscheide, mit zwei Trageringen, sehr gute Erhaltung. Zustand 2
284703
€ 750,00
2

Württemberg Portepee für Offiziere .

Ausführung mit silberner Rundschnur, schwarz und rot durchzogen, geschlossene Quaste mit schwarzer und roter Füllung.
Auf den ersten Blick wie das Portepee für den kaiserlichen Marinesäbel, aber die Füllung eindeutig in württembergischen Farben. So getragen am Mamelucken-Säbel. Schöne Erhaltung, selten. Zustand 2
221843
€ 350,00
6

Württemberg Pallasch für Offiziere der Kavallerie

um 1820/1830. Gerade, einschneidige Klinge mit Hohlbahn. Beidseitig geätzt, florale Motive und Waffen, die Klinge fleckig/flugrostig. Dreispangiges aus Eisen gefertigtes Gefäß, schildförmige Mitteleisen, der Griff beledert, die Drahtwicklung leicht aus der Form. Brünierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beweglichen Tragringen. Zustand 2-.

Gesamtlänge 103 cm.
295946
€ 1.100,00
3

Württemberg Portepee für Offiziere .

um 1950. Ausführung mit silberner Rundschnur, schwarz und rot durchzogen, offene Quaste, Schieber/Stängel/Quaste in Gold.
So getragen am Mamelucken-Säbel. Entweder ein früheres Model, oder eine Ausführung für höhere Offiziere. Getragen, aber noch in guter Erhaltung, selten. Zustand 2-
221846
€ 380,00

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen im Ulanen-Regiment König Karl (1. Württembergisches) Nr. 19

Standort Ulm, um 1910. Beidseitig geätzte Klinge mit Hohlkehle, terzseitig mit Schriftzug "Ul. Reg. König Karl (I. Württ.) No. 19.", quartseitig mit Spruchband "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit", auf Fehlschärfe Herstellerzeichen (Eickhorn), die Vernicklung teils stärker abgenutzt. Klappbares Gefäß mit württembergischen Wappen, schwarzer Kunststoffgriff, der Korb mit Bruch- bzw. Fehlstelle. Schwarz lackierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering, Zustand 2-3.

Gesamtlänge 100,3 cm.



302026
€ 400,00
3

Württemberg Kavallerie Faustriemen für Unteroffiziere .

Schmaler Riemen, geschlossene Quaste, alles in schwarz-rot, Zustand 2
330162
€ 180,00
9

Württemberg Kavallerie Extradegen (KD) 89 für einen Angehörigen des Dragoner-Regiments König (2. Württembergisches) Nr. 26

Standort Stuttgart, um 1900. Vernickelte, beidseitig geätzte Klinge, das terzseitige Paneel geschwärzt mit Inschrift "Drag. Rgt. König (2. Württ.) No 26", die Vernicklung gealtert. Vernickeltes starres Gefäß mit württembergischen Wappen, brauner Kautschukgriff, in Daumenauflage Trägername eingraviert "Drag. Wemman", auch die Vernicklung des Gefäßes gealtert. Ohne Scheide. Zustand 2-.

Gesamtlänge 92,5 cm.
348014
€ 300,00